×
1 399
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Off-White: Ein Boxring in Gelb und Flieder

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 01.03.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Follower von Diet Prada werden mit aller Wahrscheinlichkeit vom folgenden Review enttäuscht sein, denn in unseren Augen war die jüngste Kollektion des Off/White-Designers Virgil Abloh sehr, sehr gut.


Off-White - Herbst/Winter 2019 - Womenswear - Paris - © PixelFormula


Virgil Abloh wurde auf dem Web angeprangert, weil er seine Entwürfe – so der Vorwurf – von zahlreichen anderen Designern abgekupfert habe. Doch hat nicht der große Karl Lagerfeld gesagt: "wir gehen alle einkaufen"?

An einem windgepeitschten, verregneten Donnerstagabend lud Virgil Abloh über 1000 Gäste in das im Osten von Paris gelegene Stadtviertel Bercy, wo er in einer unterirdischen Boxarena seine jüngste Kollektion enthüllte.

In der riesigen Halle sandte er seine Models auf einen Laufsteg in Form eines riesigen Schachbretts, dazu ertönte der fantastische Soundtrack von Eric B. & Rakim und Digable Planets.

Der amerikanische Designer entwarf Gehröcke mit 15 cm breiten Aufschlägen und steckte seine Models in Pelzmäntel mit Schachbrettmuster und federnbesetzte Absatzschuhe. Virgil Abloh hat zwar keine Designerschule absolviert, aber wer auch immer seine Jacken und Plisseeröcke zuschneidet, ist nicht auf den Kopf gefallen. Diese kombinierte der Designer mit dem Must-have der Saison, einer Kreuzung aus eleganter Herrentasche und Bauchtasche. Und wo wir schon beim Trendaccessoire der Saison sind: Virgil Abloh hat sicherlich mehr zu dessen Erfolg beigetragen als alle anderen.

Er zeigte zwar einige Schnittkleider, mit denen er einen bereits gut etablierten Trend der jüngeren Vergangenheit anvisierte, doch waren die Off/White-Versionen figurschmeichelnd und die Stoffe fielen vorzüglich.

Und seinen Sinn fürs Theatralische kann man nur bewundern: So die beiden riesigen, bis an die Knöchel herunterreichenden Daunenjacken – eine mit übergroßem Karomuster, eine in einem glitzernden Silberton. Und natürlich war das Grand Guignol-Finale mit unverschämt gerüschten Kleidern in einem Karomuster, das zum Fußboden passte, eine fabelhafte Damiers-Anspielung. Alles von oben beleuchtet in wechselndem Rhythmus


Off-White - Herbst/Winter - Womenswear - Paris - © PixelFormula

 
Alles in allem ist Abloh ein sehr hart arbeitender Typ, der sich den Weg zu weltweitem Ruhm erkämpft hat und allen Widrigkeiten zum Trotz eine bedeutende neue Marke schuf.

Der Boxring, in dem die Show stattfand, wurde nach dem großen französischen Boxer benannt: Marcel Cerdan. Der Rivale von Jake LaMotta und Liebhaber von Edith Piaf starb in einem Flugzeugabsturz über den Azoren. Kein Franzose hatte mehr Mumm als Marcel Cerdan und dasselbe kann man auch von Abloh behaupten: Der Mann hat Biss.
 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.