×
914
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Product Manager Sanoflore (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Key Account Manager Luxe (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
(Junior) Brand Medical Communication Manager Vichy (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Campaign Manager - Email Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
LE LABO
Sales & Education Coordinator (M/W/D) le Labo de/ch
Festanstellung · Berlin
ESPRIT
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Business Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Retail Business Systems & Operations (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Product Manager Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Content Editor (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Content Editor (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria Schwerpunkt Outlet (M/W/D) i Befristet
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Menswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Group Strategy m&a (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager R&D Fabrics Boss Womenswear (M/W/D) | Befristet
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Business Planner (w/m/d) Cpd
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
HR Manager Labor Law And Labor Relations (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LEVI'S
HR Manager (M/F/D) Dorsten dc
Festanstellung · Dorsten
LEVI'S
Senior IT Service Delivery Manager (M/F/D) | Dorsten dc
Festanstellung · Dorsten
LEVI'S
District Manager West Germany (M/W/D)
Festanstellung · Offenbach
PUMA
Manager Information Security
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
19.06.2019
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Off-White: Zwischen New Yorker Street Kunst der 80er Jahre und Studentencharme

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
19.06.2019

Mit seiner jüngsten Show machte Virgil Ablohs ein wahrlich beeindruckendes Statement. Er vermischte die New Yorker Straßen- und Galeriekunst der 80er Jahre – Jean-Michel Basquiat, Keith Haring, Andy Warhol und Futura – mit dem heruntergekommenen Charme eines Studentenwohnheims.


Off/White - Frühjahr/Sommer 2020 - Menswear - Paris - © PixelFormula



Der amerikanische Designer nannte die Show "Plastic", als klare Anspielung auf das neuentdeckte Umweltbewusstsein der Modebranche. Im selben Sinne druckte er auch seine Einladungen auf transparente Kunststoff-Scheiben in der Größe einer alten Schallplatte.
 
Es besteht kein Zweifel, dass Virgil Abloh Meister großartiger Sets ist: Unter dem hohen Glasdach einer alten Markthalle aus dem 19. Jahrhundert – dem Carreau du Temple – schuf er ein Nelkenfeld – "für etwas Friedlichkeit" – und kombinierte dieses mit einer Spanplattentribüne.

Die Eröffnungslooks der Frühjahrsaison 2020 waren aus rezykliertem Kunststoff gefertigt und verströmten studentische Backpacking-Atmosphäre. Darunter befanden sich besonders ausdruckskräftige Looks wie ein durchsichtiger Regenponcho mit Reißverschluss, Maschendrahtzaun-Muster und verschiedenen Skizzen, ein Atomkraftwerk-Schutzanzug mit den Lettern OFF im Rücken, oder auch einen über einen Trainingsanzug getragener Strickschal mit abstraktem Sioux-Muster. Alle kombiniert mit dem typischen Logo mit den vier Pfeilen und neuen Wanderstiefeln, die mit ziemlicher Sicherheit ein Verkaufshit werden.

Mit seiner Abendgarderobe lief Virgil Abloh zu Höchstform auf – Jacken, Anzüge und Oberteile mit abstrakten Graffitiprints, eine Mischung aus New Yorker Streetart und Pariser Gelassenheit. Die Models wurden von einer teuflischen Hightech-Statue von Futura beobachtet. Die Show gipfelte in verschiedenen Menswear- und vier Damenlooks mit Futura-Bildern, darunter insbesondere Gigi Hadid in einem Graffitikleid. Abschließend ging die gesamte Crew geschlossen über den von Nelken gesäumten Laufsteg.



Off/White - Frühjahr/Sommer 2020 - Menswear - Paris - © PixelFormula



"Futura 2000, Lenny McGurr alle seine Gemälde aus den 80ern. Es ist eine Künstlerschule, die in der New Yorker Innenstadt Shows organisiert. Natürlich haben wir gesehen, wie ihre Entwicklung gewürdigt wurde. Aber Futura war entscheidend für die Anfänge der Streetwear, bevor diese in der breiten Öffentlichkeit bekannt war", bemerkte Abloh richtigerweise.
 
"Bei der Arbeit mit Kunststoff liegt der erste Schritt im Verständnis seiner einzigartigen Eigenschaften. Wie kann er rezykliert werden? Wie kann er durch eine mehrfache Verwendung mit Mehrwert ausgestattet werden? Ich bin in Madison, Wisconsin zur Schule gegangen, wo wir umfangreiche und arbeitsintensive ökologische Untersuchungen durchführten. Und in meinem zweiten Jahr an der Highschool hätte ich nie gedacht, dass dieses Wissen später einmal für meine Modeentwürfe von Nutzen sein könnte", so der Designer.

Im Backstage-Bereich wimmelte es wie nach Off-White Shows üblich von Bewunderern, Rappern, Künstlern und Designerkollegen wie Olivier Rousteing von Balmain: "Ich fand es umwerfend. Virgil kennt seine Community und er designt für alle diese jungen Menschen, die kreativ sein wollen. Und wenn sie schließlich etwas von Off-White kaufen, haben sie das Gefühl, Teil dieser großartigen Community zu sein. Ich denke, das ist genau, was alle Designer heutzutage zu erreichen versuchen, aber Virgil tut es einfach besser als fast alle anderen".

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.