×
2 265
Fashion Jobs
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Teilzeit | Alsterhaus, Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ESPRIT EUROPE GMBH
(Central Germany) Area Manager Vertrieb (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HERRENAUSSTATTER.DE
Content Manager Schwerpunkt Social Media in München-Nord (M/W/D)
Festanstellung · GARCHING BEI MÜNCHEN
ADIDAS
Senior Manager Hype Merchandising - bu Originals, Basketball & Partnerships (m/wd)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Digital Publishing - Brand Central (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Supply Chain ct Evolution & Projects (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
LOVE STORIES
Account Manager DACH - Hybrid
Festanstellung · KÖLN
LOVE STORIES
Account Manager DACH- Hybrid
Festanstellung · HAMBURG
LOVE STORIES
Account Manager DACH - Hybrid
Festanstellung · STUTTGART
LOVE STORIES
Account Manager DACH - Hybrid
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
Product Owner (M/F/D) CRM
Festanstellung · MÜNCHEN
AEYDĒ GMBH
HR Director (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
C&A
IT Business Analyst/Requirements Engineer (M/W/D) Ecommerce Backend
Festanstellung · Düsseldorf
PEPE JEANS (RETAIL)
Auszubildende/r (Full Time) - Wertheim
Festanstellung · WERTHEIM
ESPRIT EUROPE GMBH
Key Account Coordinator (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Category Buyer IT (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
VINOKILO
Creative Lead (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
ADIDAS
Senior Director HR Hzo Site (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
VINOKILO
Senior Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
21.03.2022
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

On legt 2021 starkes Wachstum vor

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
21.03.2022

Kurs auf eine Milliarde: Die Schweizer Sportschuh- und Bekleidungsmarke On veröffentlicht für das Geschäftsjahr 2021 ein Umsatzwachstum von über 70 Prozent auf CHF 725 Millionen (EUR 705 Mio.). Für 2022 visiert sie "mindestens CHF 990 Millionen und eine angepasste EBITDA-Marge von 13,1 Prozent" an.


On


Im Detail erzielte das Unternehmen im Einzelhandel ein Plus von fast 72 Prozent, mit einem Umsatz von CHF 276 Millionen (EUR 269 Mio.). 36 Prozent der Geschäftstätigkeit entfallen auf den eigenen E-Commerce-Kanal. Im Großhandel legte On um fast 70 Prozent auf CHF 449 Millionen (EUR 437 Mio.) zu.

In Nordamerika entwickelte sich die Geschäftstätigkeit am dynamischsten mit einer annähernden Umsatzverdoppelung auf CHF 410 Millionen (EUR 399 Mio.). Es handelt sich um den wichtigsten Absatzmarkt. Das Unternehmen verfügt über einen Flagship-Store in New York und ist mit einem Shop-in-Shop-Konzept bei Nordstrom vertreten. 2022 wird das Konzept in 40 weiteren Kaufhäusern ausgerollt. Europa bildet den zweitgrößten Markt (+39 % auf CHF 260 Millionen). In Großbritannien verzeichnete On ein Plus von 75 Prozent und in der Region Asien/Pazifik von 86 Prozent (EUR 43 Millionen).

Die Marke fokussiert noch immer hauptsächlich auf Schuhe, mit einem Umsatz von CHF 683 Millionen (EUR 665 Mio., +68 Prozent). Das Ergebnis des Bekleidungsangebots konnte jedoch mehr als verdoppelt werden (+131 Prozent auf CHF 36 Millionen/EUR 35 Mio.). Weniger umfangreich bleibt die Accessoires-Sparte, die mit +57 Prozent CHF 5 Millionen (EUR 4,9 Mio.) zum Umsatz beisteuerte.

Obwohl sich die Bruttomarge von 54,3 Prozent im Jahr 2020 auf 59,4 Prozent im Berichtsjahr verbessert hat, schreibt der Konzern weiterhin rote Zahlen, insbesondere aufgrund von Investitionen im Zusammenhang mit dem Börsengang im vergangenen September. Der Jahresfehlbetrag belief sich auf CHF 170 Millionen (EUR 165 Mio.).

Im Berichtsjahr baute das Unternehmen seinen On Athletic Club aus, in dessen Rahmen es in rund 60 Ländern mit Topathleten zusammenarbeitet, wie die 5000-m-Weltmeisterin Hellen Obiri, Die Dynamik des Jahres 2021 gibt dem Unternehmen noch viel Raum für Wachstum und die Geschäftsführer betonen, dass On ungeachtet der Supply Chain-Schwierigkeiten im letzten Quartal des vergangenen Geschäftsjahrs ein Umsatzwachstum von fast 54 Prozent verzeichnete.

"Unsere Finanzergebnisse im vierten Quartal sind eine weitere Bestätigung der starken weltweiten Nachfrage für die Marke On und unseres Engagements, das Unternehmen aus langfristiger Sicht zu führen und uns dabei auf Wachstum und Rentabilität zu stützen. Wir haben 2021 ein Umsatzwachstum von über 70 Prozent erzielt und dabei unsere Brutto- und angepasste EBITDA-Marge verbessert. Die Nachfrage in allen Regionen und für alle Produktkategorien ist weiterhin stark, besonders in Nordamerika und China sind die Wachstumsraten außergewöhnlich", erklärte Martin Hoffmann, Co-CEO und Finanzchef der Marke. "Und angesichts der ersten Ergebnisse 2022 sind wir noch zuversichtlicher und enthusiastischer. Unsere Produktionskapazitäten in Vietnam sind wieder auf dem Niveau vor der Sperrung Anfang Dezember 2021. Insgesamt beschleunigen wir den Kapazitätsaufbauplan in diesem Jahr und profitieren dabei von unserer engen Beziehung zu den Industriepartnern. Dazu zählt auch die Expansion in Indonesien, wo wir soeben die Produktion in einer neuen Fabrik aufgenommen haben, um unseren Produktionspark zu diversifizieren".

Gegenüber des Kriegs in der Ukraine sieht sich die Marke nur wenige exponiert, der Vertriebspartner in Russland setzte nur rund CHF 500.000.- (EUR 487.000) um.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet On mit einem Umsatzwachstum um 37 Prozent. Um dies zu erreichen, will die Marke unter anderen Projekten seinen Tech-Hub in Berlin und einen neuen US-Sitz in Portland eröffnen, aber auch ein neues Labor in ihrer Heimat Zürich. Weiter soll die Bekanntheit durch die Entwicklung des eigenen Ladennetzwerks gesteigert werden.

On ist bereits in Nordamerika und China vertreten, wo neue Verkaufsstellen eingeweiht werden sollen. Doch auch andere asiatische Märkte sollen vom Ladennetzwerk erschlossen werden, so wird ein erster Store in Tokio eingerichtet. In Europa sind Neueröffnungen in London und Zürich geplant.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.