Österreichs Wettbewerbsbehörde leitet Untersuchung gegen Amazon ein

Die österreichische Wettbewerbsbehörde teilte am Donnerstag mit, dass sie ein Ermittlungsverfahren gegen Amazon eingeleitet hat, wegen des Verdachts, dass der Konzern gegen das österreichische und europäische Kartellrecht verstoßen hat.


Die Regulierungsbehörde erklärte, sie werde die Bedingungen prüfen, unter denen die US-Firma österreichischen Einzelhändlern Zugang zu ihrem Marktplatz gewährt.

"Es besteht der Verdacht, dass Amazon andere Einzelhändler auf seinem Marktplatz benachteiligt und dabei versucht, seine eigenen Angebote zu begünstigen", heißt es in einer Erklärung.
 

Übersetzt von Felicia Enderes

© Thomson Reuters 2019 All rights reserved.

Mode - VerschiedenesBranche
NEWSLETTER ABONNIEREN