×
884
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
Werbung
Veröffentlicht am
25.03.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Otto.de steigert Umsatz um 30 Prozent

Veröffentlicht am
25.03.2021

Otto.de hat das von den Auswirkungen der Corona-Pandemie geprägte Geschäftsjahr 2020/21 erfolgreich abgeschlossen. Der Online-Händler verzeichnet erstmals 10 Millionen aktive Kundinnen und Kunden und erreicht nach einem verhaltenen Start eine Umsatzsteigerung von 30 Prozent.

Otto.de steigerte seinen Umsatz 2020 um 30 Prozent - Otto Group

 
"Nachdem noch bis zum Frühsommer 2020 eine volatile Kund*innennachfrage zu erheblichen Schwankungen in den Sortimenten geführt hatte, stabilisierte sich die Nachfrage im Jahresverlauf auch in den Nicht-Lockdown-Phasen auf anhaltend hohem Niveau", verkündet die Plattform. Entsprechend steigerte das Unternehmen seinen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro in 2019/20 auf 4,5 Milliarden Euro.
 
Dabei kauften so viele Kundinnen und Kunden wie noch nie in der Historie des Hamburger Online-Händlers ein. Von 7 Millionen im Vorjahr stieg die Anzahl um 30 Prozent auf 10 Millionen.

Über 3,7 Millionen Neukunden hätten Produkte bei Otto.de online oder mobil bestellt, sodass der Traffic im Shop um 40 Prozent gesteigert wurde. In Kombination mit den pandemiebedingten Einschränkungen habe der enorme Zuspruch allerdings zu einer starken Belastung aller Systeme geführt, weshalb einige Services nicht wie gewohnt angeboten werden konnten.
 
"Trotz der enormen pandemiebedingten Herausforderungen haben wir unseren Umbau zur Plattform auch im vergangenen Jahr planmäßig fortsetzen können. Besonders freue ich mich, dass die Retourenzahlen über alle Sortimente um fast sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr reduziert werden konnten", sagt Marc Opelt, Vorsitzender des Otto.de-Bereichsvorstandes.
 
Ein wesentlicher Grund dafür seien stetig verbesserte Produktbeschreibungen, Detailangaben sowie transparent einsehbare Rezensionen anderer Käuferinnen und Käufer, deren Angaben eine präzisere Kaufentscheidung ermögliche.

Zudem konnte 2020 eine automatisierte Anbindung von Partnern realisiert werden, sodass die aktuelle Zahl von über 1000 aktiven Partnern in den kommenden Monaten deutlich weiterwachsen werde.

Für neue Partner dauere der Online-Anmeldevorgang im besten Fall nur rund zwei Stunden und bereits nach zwei bis drei Tagen könnten eigene Produkte auf Otto.de verkauft werden.

Darüber hinaus konnte das Unternehmen den Aufbau eines eigenen Payment-Dienstleisters starten. Die gesamte Zahlungsabwicklung für Händler und Marktplatzpartner inklusive vieler Möglichkeiten zum flexiblen Rechnungs- und Ratenkauf soll perspektivisch einheitlich über den Payment-Dienstleister gesteuert werden.

Durch die am 1. März 2020 erfolgte Integration des bis dahin mit Hagebau/Baumarkt Direkt als Joint Venture betriebenen Geschäfts mit Do-it-yourself-Sortimenten rund um Renovierung und Gartenbau konnte Otto sein Angebot außerdem in diesem Segment deutlich ausweiten. Aktuell sind über 150.000 "Heimwerker"-Artikel online verfügbar. Innerhalb der nächsten 2 Jahre will der Online-Händler das komplette Sortiment eines großen, stationären Baumarktes zur Verfügung stellen.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.