×
2 237
Fashion Jobs
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Sourcing Buying
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
PUMA
Senior Manager Warehousing Wholesale
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ETIENNE AIGNER AG
Junior Online Marketing Manager (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MUNICH
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Pmo - Business Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
24.11.2015
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Otto Group stellt Yapital ein

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
24.11.2015



Mobile Paydienst Yapital: Ohne breite Endkundenbasis nicht profitabel zu betreiben
Die Otto Group zieht die Konsequenzen aus dem „wettbewerbsintensiven, sich aber nur langsam entwickelnden digitalen Payment-Business“ und stampft den Bezahldienst für Endkunden mit Wirkung zum 31. Januar 2016. Kündigungen werden per Mail verschickt, die Funktionen sind noch bis Ende Januar nutzbar, danach werden die Accounts geschlossen und Guthaben zurücktransferiert. Der Hamburger Standort wird aufgegeben, während der Geschäftsbetrieb am Luxemburger Standort mit einer deutlich reduzierten Zahl von Mitarbeitern weiter agieren soll. Insgesamt wird rund 100 Mitarbeitern gekündigt. Die Otto Group prüft Anschlussbeschäftigungen innerhalb des Konzerns.

An der Wirklichkeit gescheitert

Eigentlich hatte Yapital große Ambitionen: Das 2011 gegründete Start-Up wollte das erste Cross-Channel-Payment-System für den Einzelhandel werden. Was sich in der Theorie gut anhörte, verebbte in der Realität: „Bereits vor drei Jahren sprach man vom Mobile-Payment Durchbruch, und dennoch gibt es heute laut Studien gerade mal 200.000 Nutzer in Deutschland“, sagt Yapital-Geschäftsführer Marc Berg. Handelspartner hatte es mit Görtz, Douglas, Rewe und natürlich den Otto-Töchtern genug gegeben, aber die Kunden tasteten sich zu langsam an das Thema Mobile Payment heran. „Wir wussten immer, dass wir das Henne-Ei Problem lösen müssen, um erfolgreich zu sein. Leider haben wir nur eine Seite lösen können – die Gewinnung von attraktiven Partnern aus dem Einzelhandel“, resümiert Berg. Deutlich mehr Neukunden zu gewinnen, wäre nicht nur teuer, sondern vor allem unrentabel gewesen. Einen Investor hatte das Unternehmen für dieses Venture erfolglos gesucht.

Fokus aufs B2B-Geschäft

Zukünftig bleibt Yapital im B2B-Geschäft als eGeld-Institut mit Unternehmen wie Ratepay oder RiskIdent aktiv. Der B2B-Bereich ist deutlich lukrativer und soll in 2016 mit neuen Konzepten angegangen werden, sagt Berg.

Foto: Yapital

© Fabeau All rights reserved.

Tags :
Schuhe
Business