×
2 332
Fashion Jobs
SUPER ETAGE GMBH
cO-Geschäftsführung im Fashiontech Startup (w/m/d)
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Mitarbeiter/in* Vertriebsinnendienst / Sales Support*
Festanstellung · DÜSSELDORF
PUMA
Senior Manager Fabric Development Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Art Director Creative Services Football
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Retail Operations Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Team Leader Emea Buying (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Business Development Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
ADIDAS
Area Manager Cdc Operations (M/W/D)
Festanstellung · Rieste
ETIENNE AIGNER AG
(Junior) Produktmanager (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Head of Retail (M/W/D) Germany
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Regional Sales Manager (M/W/D) Beauty - Region DACH
Festanstellung · DÜSSELDORF
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · STUTTGART
PUMA
Marketplace Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Owner Product Master Data
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Associate Creative Director Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
JODA HEADHUNTING
District Manager (M/W/D) Region Nürnberg
Festanstellung · NÜRNBERG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead Product & Category Management*
Festanstellung · HAMBURG
REBELLE
Business Development Manager (f/m/d)
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Senior Director Sales Development - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamleitung* HR Entgeltabrechnung & Services DACH
Festanstellung · STUTTGART
Veröffentlicht am
29.09.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Otto Group: Umsatzwachstum um 20 Prozent im ersten Halbjahr

Veröffentlicht am
29.09.2021

Die Otto Group blickt auf einen erfolgreichen Verlauf der ersten sechs Monate des aktuellen Geschäftsjahres 2021/22 zurück. Die positive Umsatzentwicklung resultiere dabei aus einem anhaltenden Wachstum im Onlinehandel sowie einem wieder auflebenden Stationärgeschäft.

Die Otto Group kann in den ersten sechs Monaten des aktuellen Geschäftsjahres um 20 Prozent wachsen - Otto Group

 
"Dank unserer fokussierten Wachstumsstrategie haben wir die sich uns bietenden Chancen vernünftig genutzt. Wir befinden uns in einer sehr guten wirtschaftlichen Verfassung", sagt Alexander Birken, Vorstandsvorsitzender der Otto Group.
  
Die Umsätze der Otto Group weltweit legten auf vergleichbarer Basis um gut 20 Prozent zu. Das sei vor allem auf die gestiegene Nachfrage im Fashion- sowie Wohn- und Lifestyle-Sortiment zurückzuführen.

Die reinen E-Commerce-Umsätze der internationalen Handels- und Dienstleistungsgruppe seien dabei weltweit um über 18 Prozent gestiegen, in Deutschland sogar um fast 21 Prozent, verkündet das Unternehmen.

Insbesondere die Unternehmen der Otto Group, die durch die im Vorjahreszeitraum pandemiebedingte Nachfrageschwäche im Modehandel betroffen waren, hätten ihre Umsätze online und offline steigern können.

Die Einzelgesellschaft Otto konnte die Umsätze um gut 30 Prozent steigern. Mehr als 2.200 Händler und Marken sind auf der Plattform vertreten. Aufgrund des automatisierten Anmeldeverfahrens wachse die Zahl der Kooperationen und Partner auf der Plattform weiterhin über Plan. Ebenso erfreulich sei die positive Entwicklung der Wachstumsrate bei Neukundinnen und Neukunden, die weiterhin auf einem hohen Niveau liege.
 
Auch der Fashionanbieter Bonprix befinde sich nach der pandemiebedingten Kaufzurückhaltung bei Mode wieder auf Wachstumskurs. Vor allem der Auslandsmarkt USA habe sich enorm erholt, insgesamt verzeichne die Unternehmensgruppe, die in rund 30 Ländern operiert, ein deutliches Umsatzplus von fast 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
 
Die Witt-Gruppe könne Dank des erfolgreichen Shifts vom Stationär- zum Onlinegeschäft ein Umsatzplus von fast 27 Prozent zum Halbjahr vermelden. Der auf die Kundinnengruppe 50plus spezialisierte Omnichannel-Händler zeige insbesondere im Onlinegeschäft eine sehr dynamische Entwicklung in allen Sortimentsbereichen. So konnte Witt seinen Umsatz im E-Commerce um mehr als 38 Prozent steigern.

Vom anhaltenden E-Commerce-Trend profitiere auch das Logistik-Segment innerhalb der Otto Group. So verbuche beispielsweise Hermes in Deutschland aufgrund der steigenden Paketmengen im Markt einen Umsatzzuwachs von mehr als 30 Prozent.

Insgesamt wirke sich das sehr gute Wachstum positiv auf alle Ergebnisebenen aus, so die Otto Group. Haupttreiber sei vor allem die erfolgreiche Entwicklung im Textilgeschäft, das traditionell höhere Margen erwirtschaftet als andere Sortimente.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2021/22 erwarte die Otto Group einen deutlichen Umsatzzuwachs und ein operatives Ergebnis auf Vorjahresniveau.
 
"Alles in allem sind wir bisher sehr gut durch die Pandemie gekommen und können in Summe mit dem Ergebnis zufrieden sein", sagt Alexander Birken. "Gleichzeitig nehmen wir bereits eine Abschwächung der Dynamik im Onlinehandel wahr und gehen im laufenden Jahr von einer Normalisierung im Handel aus."
 
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.