×
11 669
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
Principle Product Manager (M/F/D)
Festanstellung · ANSBACH
ZALANDO
Principle Product Manager (M/F/D)
Festanstellung · ANSBACH
ZALANDO
Werkstudent HR Business Partner (M/F/D)
Festanstellung · ANSBACH
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
ZALANDO
Product Safety Manager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Head of Product - Search & Personalisation (All Genders)
Festanstellung · DUBLIN
BREUNINGER
Country Manager:in Österreich & Schweiz // E-Commerce // Remote Möglich
Festanstellung · BERLIN
HUGO BOSS AG
Praktikum Sales Controlling & Business Development Central & Eastern Europe (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Quality Consultant Materials (M/F/D) 1
Festanstellung · METZINGEN
GANT
Business Controller (M/W/D)
Festanstellung · HOLZWICKEDE
DEICHMANN
Security Monitoring Expert (M/W/D)
Festanstellung · ESSEN
Werbung
Veröffentlicht am
30.05.2022
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Otto Group verzeichnet zweistelliges Wachstum

Veröffentlicht am
30.05.2022

Die Otto Group hat ihren Konzernumsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021/22 (Stichtag: 28. Februar) weltweit auf rund 16,1 Milliarden Euro steigern können. Das entspricht einem Wachstum von 12,9 Prozent. 

Der Hamburger Handelskonzern unterstütztdie Klimaschutzinitiative "toMOORow". - Otto Group


Damit knüpft die Unternehmensgruppe  an das Wachstum des Vorjahres an und kann die eigene Prognose übertreffen. Die globalen Umsätze im E-Commerce legten auf vergleichbarer Basis zum wiederholten Mal zweistellig zu und stiegen weltweit auf rund 12,1 Milliarden Euro, in Deutschland auf acht Milliarden Euro.

Trotz gestiegener Kosten in den Lieferketten und höherer Risikovorsorge konnte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit 677,4 Millionen Euro in etwa auf Höhe des sehr starken Vorjahresergebnisses gehalten werden.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg aufgrund struktureller Veränderungen von 1,104 Milliarden Euro auf 1,863 Milliarden Euro. Der Jahresüberschuss nahm entsprechend um 842,3 Millionen Euro auf 1,814 Milliarden Euro zu. Die Eigenkapitalquote verdoppelte sich nahezu von 20,8 auf sehr beachtliche 40,1 Prozent.

"Wir sind ein wenig stolz darauf, dass wir trotz der erheblichen Herausforderungen durch Pandemie und Lockdowns nahtlos an den großen Erfolg des Vorjahres anschließen und eines der besten Geschäftsjahre der Firmengeschichte erzielen konnten“, kommentiert CEO Alexander Birken das Ergebnis und bedankt sich ausdrücklich bei allen Mitarbeitenden, die unter den nach wie vor schwierigen Bedingungen Großartiges geleistet hätten. 

Die Tochter Bonprix profitiert von der letztjährigen Kauferholung im Bereich Mode, besonders Shirts und Denim-Artikel verzeichneten ein überdurchschnittliches Wachstum. Somit konnten die Umsätze nach einem schwächeren Vorjahr um knapp zehn Prozent auf rund 1,94 Milliarden Euro gesteigert werden.

Noch stärker wuchs die in den USA und Kanada tätige Einrichtungs- und Lifestylegruppe Crate and Barrel. Bei dem Unternehmen, das traditionell über einen hohen Stationäranteil verfügt, legten beide Vertriebskanäle zu – Online wie Offline. Mit einem Plus von rund 29 Prozent stieg der Umsatz auf 2,31 Milliarden Euro an.

Die Witt-Gruppe konnte ebenfalls wieder ordentlich zulegen. Der auf die Kund*innengruppe 50plus spezialisierte Omnichannel-Händler erhöhte seine Erlöse um 12,8 Prozent auf rund 1,23 Milliarden Euro.

Im Segment Händler konnte die Mytoys-Gruppe das sehr hohe Niveau des Vorjahres halten und einen Umsatz in Höhe von 905 Millionen Euro erzielen, eine Steigerung um 1,2 Prozent. Die zur Gruppe gehörende Shopping Community Limango wuchs dabei überproportional um gut 13 Prozent.

Bis zum Ausbruch des Krieges in der Ukraine hatte die Otto Group erneut mit einem zweistelligen Umsatzzuwachs im laufenden Geschäftsjahr bei weiterhin hoher Profitabilität geplant. Der Krieg in der Ukraine habe die Berechenbarkeit der weiteren Entwicklung jedoch deutlich eingeschränkt, heißt es aus Hamburg.

Die Folgen des Krieges und auch die weiterhin bestehenden Folgen der Pandemie auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung, das Konsumklima und auf Preise und Verfügbarkeit von Waren und Rohstoffen in den verschiedenen Absatz- und Beschaffungsmärkten der Unternehmensgruppe sind erst in Umrissen erkennbar. Deshalb könne man derzeit keine verlässliche Prognose für die weitere Geschäftsentwicklung treffen.

"Wir sind trotz des sehr herausfordernden Umfelds optimistisch, dass wir unseren Gesamtumsatz im laufenden Geschäftsjahr weiter steigern können – allerdings bei deutlich geminderter Ertragsstärke", betont Alexander Birken.

Als Grund für diesen Optimismus verweist der Vorstandsvorsitzende auf die konsequente, fokussierte Transformation der Geschäftsmodelle, das große Potenzial an aktiven Kundenkontakten und auf die stabile finanzielle Basis der Gruppe. "Wir haben bei der Otto Group strategisch, technisch und kulturell frühzeitig die Segel gesetzt, um bei jetzt deutlich zunehmendem gesamtwirtschaftlichen Gegenwind die Unternehmensgruppe auf erfolgreichem Kurs zu halten."

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.