×
2 489
Fashion Jobs
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) – Bereich DOB Premium & Contemporary
Festanstellung · ESSEN
CHRIST
Brand Manager Marketing (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
VALMANO
Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
ARMEDANGELS
Senior Produktmanager*in (w/m/d) Flat Knit
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
IT-Projekt Manager (w/m/d) Supply Chain Solutions
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
User Experience (UX/UI) Lead (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Praktikant*in im Content Management (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Marketplace Business Development Specialist (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Digital Growth Director (f/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Technical IT Consultant Integration & Edi (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Emea Buying Coordinator Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Showroom Content Manager Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Specialist Marketplace Management Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Trading Manager Marketplaces Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager* Private Label DACH
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HUGO BOSS
Expert IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Influencer Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Licensed Business Teamsport
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Veröffentlicht am
09.05.2019
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Outfittery wächst wieder

Veröffentlicht am
09.05.2019

Das Berliner Curated-Shopping-Startup hat sich von seiner Talfahrt erholt und konnte seinen Verlust im Geschäftsjahr 2017 um über 52 % auf 7 Mio. EUR senken. Für 2018 gibt die Führungsriege ein zweistelliges Wachstum bekannt. Das geht aus dem Geschäftsbericht im Handelsregister hervor.

OUTFITTERY/Jennifer Endom


Die Senkung der Verluste erreichte Outfittery vor allem durch einen rigorosen Sparkurs. Es wurden unter anderem die Personalkosten um 24 % auf 11 Mio. EUR gesenkt und die sonstigen betrieblichen Ausgaben um 9 % auf auf knapp 23 Mio. Euro heruntergefahren.

Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um moderate 3,5 % auf 44 Mio. EUR., retourenbereinigt liegen die Netto-Umsätze bei 38 Mio. Euro (2016) bzw. 39 Mio. Euro (2017).

Im vergangenen Jahr gab es Gerüchte um eine mögliche Insolvenz des Startups. Ausschlaggebend war ein Artikel im Manager Magazin, dem die Geschäftsführer vehement widersprachen. Darin hieß es, die Investoren seien lediglich bereit, eine Finanzspritze zu genehmigen, um das Unternehmen vor der Pleite zu retten. Bei den damaligen Verlusten in Höhe von 53,67 Mio. Euro kam das Geld der Investoren besonders gelegen. Geschäftsführerin Julia Bösch gab im Herbst vergangenen Jahres allerdings bekannt, dass Outfittery noch auf ungenutzte Kreditlinien zugreifen konnte und dass das Unternehmen damit jederzeit in der Lage gewesen sei, alle finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen.

Für das Geschäftsjahr 2018 konzentrierte man sich wieder verstärkt auf einen Wachstumskurs und die Steigerung der operativen Effizienz sowie mehrerer Produkterweiterungen. So erreichte Outfittery laut Angaben einer Unternehmenssprecherin ein gutes zweistelliges Wachstum.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.