P&C: Geschäft in Deutschland stagniert weiter

Auch P&C entkommt den Marktentwicklungen nicht. Mit seinen Konzernzentralen in Düsseldorf und Wien konnte der Modefilialist 2017 mit seinen 148 Häusern in 15 Ländern die Umsätze insgesamt lediglich halten.

Blick auf das Weltstadthaus in Düsseldorf. - Peek & Cloppenburg

An Wachstum dürfte gerade mit Blick auf die aktuelle Lage im innerstädtischen Modehandel hierzulande nicht zu denken sein. Auf dem österreichischen Markt lief es hingegen besser. 

So erzielte Peek & Cloppenburg Düsseldorf 2017 rund 1,49 Milliarden Euro Umsatz. Die Erlöse vor Zinsen, Steuern und Verbindlichkeiten lagen bei 86 Millionen Euro. Durchschnittlich waren im Konzern 2017 etwa 12.700 Mitarbeiter beschäftigt. 

Mit einem zweistelligen Wachstum konnte sich die Peek & Cloppenburg KG mit Sitz in Wien deutlich positiver entwickeln. Die Umsatzerlöse (netto) von 735 Millionen Euro lagen mit einem Plus von rund 87 Millionen mehr als 13 Prozent über dem Vorjahr.

Dies sei insbesondere auf das sehr gut laufende Geschäft in Osteuropa zurückzuführen. Mit einer durchschnittlichen Anzahl von 3.700 stieg die Mitarbeiterzahl leicht an. 

Auch das Jahr 2018 hat die gesamte Modebranche nicht zuletzt aufgrund extremer Wetterphänomene vor große Herausforderungen gestellt. Peek & Cloppenburg erwartet ähnliche Zahlen wie 2017, sieht aber dem kommenden Weihnachtsgeschäft sehr zuversichtlich entgegen. 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - VerschiedenesLuxus - VerschiedenesVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN