×
4 676
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager Depot (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT-Systemadministrator Mit Dem Schwerpunkt Providermanagement (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Kaufmännischer Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst Für Osteuropa (w/m/x) in Voll- Oder Teilzeit (Mind. 30 Stunden Die Woche)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Country Sales Manager (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Kaufmännischer Mitarbeiter (w/m/x) im Bereich Merchandise Management
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Country Sales Manager (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Kaufmännischer Mitarbeiter (w/m/x) im Bereich Merchandise Management
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
Werbung
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
16.06.2011
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Palmers Lejaby kommt langsam in Form

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
16.06.2011







Am Mittwoch ging der Vorstand der Palmers Lejaby Gruppe in die Offensive und übte sich in Optimismus. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat der Konzern 162 Mio. Euro umgesetzt, was knapp 6% unter dem Vorjahresumsatz lag. Dazu trug die Palmers Division, die die Palmers Textil AG, p2 Kosmetik und Palmers Deutschland umfasst, mit 107,8 Mio. Euro bei. Die 2008 übernommene Lejaby Division erreichte einen Umsatz von 54,5 Mio. Euro, was deutlich unter dem Vorjahreswert von knapp 63 Mio. Euro lag.

Noch im Minus, doch bald wieder profitabel

Operativ konnte der Konzern einen Gewinn verbuchen. So verdoppelte sich das bereinigte EBITDA von 2,8 Mio. Euro auf 4,8 Mio. Euro, wovon 7,0 Mio. Euro der Palmers Division (Vorjahr: 2,4 Mio. Euro) zugerechnet werden können. Wegen aufwendiger Restrukturierungen der französischen Lejaby-Sparte wies der Konzern aber unterm Strich einen Verlust in Höhe von 15,2 Mio. Euro aus. Gerd Petermann, Palmers Vorstand, sieht die roten Zahlen aber weniger kritisch, da darin schließlich ein Einmaleffekt von 13 Mio. Euro für die Lejaby-Übernahme enthalten sei. So wurden rund 200 Mitarbeitern von drei kleineren französischen Produktionsstätten ein „großzügig bemessener Sozialplan“ zur Verfügung gestellt. Petermann sieht die Reorganisation von Lejaby nun aber als abgeschlossen an, und ist überzeugt, dass die Sparte schon im laufenden Geschäftsjahr „ein klar positives operatives Ergebnis“ liefern werde. Er ist überzeugt, dass die Gruppe auch bald unterm Strich wieder profitabel sein werde.

100 neue Palmers-Standorte in drei Jahren

Bei Palmers steht das Jahr 2011 ganz im Zeichen eine Markt- und Expansionsoffensive. Allein in Deutschland sollen bis 2014 rund 60 neue Standorte hinzukommen. Derzeit ist die Dessousmarke mit 34 Filialen und 25 Shop-in-Shops präsent. Weitere Expansionsziele sind Mittel- und Osteuropa, wo 40 neue Standorte entstehen sollen. Palmers zählt Kroatien und Slowenien bereits jetzt zu den wichtigen Kernmärkten, plant aber sogar bis nach Aserbaidschan vorzudringen. Insgesamt verfügt Palmers über 324 Verkaufsstandorte in 14 Ländern, die meisten davon im Heimatmarkt Österreich.
Im Zuge der Expansion und nach dem Relaunch des Onlineshops wird Palmers auch seine Ladenflächen mit dem neuen Shop-Konzept „Boutique-Style“ (Entwicklung: Steguweit Brand Perspectives) modernisieren. Wie der Konkurrent Triumph setzt auch Palmers mit etwas Verspätung auf den Trend zur Shapewear: Im diesem Herbst soll die neue Serie „Pretty in Shape“ gelauncht werden. Auch die Lounge-, Night- und Homewear soll modischer werden.
Die Palmers Lejaby Holding gehört zu 55% dem Beteiligungsfonds Quadriga Capital. Zudem sind die Investmentsfonds 21 Centrale Partners (23%) und Lead Equities (14%) sowie das Management (4%) an dem Unternehmen beteiligt.

Fotos: Palmers

© Fabeau All rights reserved.