×
1 983
Fashion Jobs
AEYDE
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
AEYDE
Merchandise Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
CRM Specialist
Festanstellung · BRESLAU
ADIDAS
Senior Manager Fashion Sales (Hype) - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant - Product Development Bct (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
LIMANGO
Online Marketing Manager/ Brand Manager (M/W/D) / Influencer & Marketing Projects
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
CRM Manager/ Direct Marketing Manager/ Online Marketing Manager (M/W/D) Tell-A-Friend Programm / Ecommerce
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
(Junior-) Business Analyst im Einkauf (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Leiter (M/W/D) Disposition Und Steuerung im Einkauf
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Werkstudent (M/W/D) Data Analytics/ Business Analytics
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
CRM Manager (M/F/D) Limango Netherlands
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner Checkout (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner (M/F/D) CRM
Festanstellung · MÜNCHEN
ADIDAS
Director Information Security (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Specialist Protection & Driver Services - Protection (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ON RUNNING
Email Lifecycle Manager
Festanstellung · BERLIN
Werbung
Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
02.11.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Pandora: Enttäuschende Ladenverkäufe stellen Prognose in den Schatten

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
02.11.2021

Die Aktien von Pandora, dem nach Produktionskapazität größten Schmuckhersteller der Welt, fielen am Montag deutlich, da die Anleger über das schwache Umsatzwachstum in den eigenen Geschäften im dritten Quartal besorgt waren.

Photo: Pandora


Das dänische Unternehmen hob seinen Ausblick für das Gesamtjahr an und verwies dabei auf starke Verkaufszahlen in den USA. Der Aktienkurs fiel jedoch im frühen Handel um 4,8 %, da das Unternehmen außerdem mitteilte, dass der Umsatz in den Pandora-Geschäften im dritten Quartal nur um 5 % gestiegen sei, wohingegen Analysten ein Wachstum von 14 % erwartet hatten.

Die Pandora-Aktie war in diesem Jahr um 40 % gestiegen, da das Unternehmen seit der Wiedereröffnung der Läden einen höheren Umsatz als vor der Pandemie verzeichnete.

"Das Verkaufswachstum ist im dritten Quartal etwas enttäuschend", sagte Sydbank-Analyst Per Fogh.

Dennoch sagte das Unternehmen, dass es in den Vereinigten Staaten, seinem größten Markt, im dritten Quartal weiterhin starke Umsätze verzeichnete, da massive staatliche Anreize und Impfungen gegen COVID-19 die Ausgaben für Waren und Dienstleistungen ankurbelten.

Für das Jahr 2021 rechnet Pandora nun mit einem organischen Umsatzwachstum von 18 bis 20 % gegenüber einer vorherigen Prognose von 16 bis 18 % und einer Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 24 bis 24,5 % gegenüber einer vorherigen Prognose von 23 bis 24 %. Dies lag jedoch unter der durchschnittlichen Prognose von 24,6 %, die im letzten Monat von Analysten erstellt wurde.

"COVID-19 und das ungewöhnlich hohe Wachstum in den USA sorgen weiterhin für eine erhöhte Ungewissheit in Bezug auf die Prognose", heißt es weiter.

Pandora, bekannt für seine silbernen Charm-Armbänder, meldete für das dritte Quartal einen Umsatz von 4,73 Milliarden dänischen Kronen und übertraf damit die von Analysten in einer vom Unternehmen durchgeführten Umfrage erwarteten 4,67 Milliarden.

Das Unternehmen meldete einen Quartals-EBIT von 957 Millionen Kronen, was über den von den Analysten erwarteten 917 Millionen Kronen lag und zu einer EBIT-Marge von 20,2 % führte.

"Das Umsatzwachstum und die EBIT-Marge wurden durch eine anhaltend starke Performance in den USA und eine sequenzielle Verbesserung in Europa aufgrund der Lockerung der COVID-19-Beschränkungen angekurbelt", sagte Pandora.

Das Unternehmen wird am 3. November die vollständigen Ergebnisse für das dritte Quartal veröffentlichen.

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.