×
11 590
Fashion Jobs
SCHIESSER GMBH
Planning & Merchandise Manager (M/W/D) Key Accounts Wholesale
Festanstellung · RADOLFZELL AM BODENSEE
HUGO BOSS AG
Marketing Manager Special Projects (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Buying Specialist Hugo Menswear (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
ON RUNNING
Marketing Operations Specialist
Festanstellung · BERLIN
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ONLY & SONS
Sales Representative Bei Only & Sons (M/W/D)
Festanstellung · Kaarst
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
CBR FASHION GROUP
IT Infrastructure Administrator (M/W/D)
Festanstellung ·
ZALANDO
jr. Manager Treasury Operations (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Principal Product Manager - Partner Experience (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
FALKE
Produktmanager Falke Damen (M/W/D)
Festanstellung · SCHMALLENBERG
MARC CAIN GMBH
Einkäufer Handelsware (gn)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
S.OLIVER GROUP
IT Consultant (M/W/D) E-Commerce
Festanstellung · ROTTENDORF
RITUALS
Area Manager, 40h (M/W/D) - Raum Berlin
Festanstellung · KÖLN
Werbung
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
30.05.2013
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Panorama Berlin: Internationaler und erfolgreicher mit der zweiten Ausgabe

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
30.05.2013



Blauer Himmel erwünscht: Zur Sommer-Ausgabe will die Panorama den Außenbereich stärker nutzen
Rund 400 Aussteller erwartet die Panorama für ihre zweite Ausgabe vom 2. bis 4. Juli. Damit sind die drei Hallen (á 7.000 Quadratmeter) komplett ausgebucht. Die Nachfrage nach Ausstellungsfläche übersteigt aktuell die zur Verfügung stehende Fläche, freut sich CEO Jörg Wichmann. Im kommenden Januar 2014 soll daher eine weitere, vierte Halle dazukommen. Bei der Auswahl der Aussteller bleiben aber nach wie vor Qualität und Standing im Markt wichtigste Kriterien.
Neben etablierten Marken wie Airfield, Marc Cain, Benvenuto, Daniel Hechter, Luisa Cerano, Olymp, More & More, Camp David, M.O.D oder Liebeskind konnten Namen wie Falke, La Fée Maraboutée aus Frankreich, Sand aus Dänemark oder Blu Girl aus Italien oder die Menswear-Spezialisten Calamar, Carl Gross, Digel, Fynch Hatton, Signum oder Wilvorst hinzugewonnen werden. Mit letzteren will die Panorama ihre HAKA-Kompetenz weiter stärken. Darüber hinaus wird sich der Womenswear-Mix in Halle A deutlich verjüngen. Etwa die Hälfte der Halle soll im Juli mit jungen, trendigen und internationalen Womenswear-Brands bespielt werden. Zusätzlich lockt die Trade Show mit spannenden Premieren wie etwa der neuen Kollektion Colours&Sons, dem Nachwuchsprojekt von Fynch Hatton, oder der neue Kollektion von Sartoria, die gemeinsam mit den Machern von Camp David erarbeitet wurde und nach Aussage Wichmanns, etwas sein wird, worauf sich der Einzelhandel wirklich freuen kann. Zusätzlich werden sich Stardesigner Harald Glööckler mit der neuen Kollektion für Masterhand und Paris Loveday mit seiner neuen Denim-Linie die Ehre geben. Zusätzlich hat Wichmann noch „drei bis vier Überraschungsaussteller“ in petto, die er noch nicht verraten kann.


Mehr als nur Meet&Greet: Die Panorama stellt das Business in den Vordergrund


Halle B mit dem "Best of" bleibt Eingangshalle, allerdings sollen durch eine neue Wegeführung auch Halle A und C von einer besseren Frequenz profitieren


Marc Cain wird auch im Sommer wieder Außergewöhnliches auf seinem Stand präsentieren

Business leicht gemacht

Mit einer optimierten Flächengestaltung, etwa durch reduzierte Catering-Bereiche und einem aktiv bespielten Außenbereich mit dem Berlin Street Market und kleineren Pavillons, in denen Marken wie Camp David oder Laurèl zu persönlichen Gesprächen laden, wird es eine neue Wegeführung geben. Auch der Selbstbau wird stärker forciert. Die Panorama will mehr sein als eine weitere „große Modemesse“ oder Trend- oder Meet&Greet-Plattform, sondern will sich als neutrale Markt- und Serviceplattform für Marken und Einkäufer gleichermaßen etablieren. Nach der Premiere im Januar habe man intensive Gespräche mit beiden Seiten geführt, um zu erarbeiten, was gebraucht und gewünscht wird. Aufgrund des starken Wunsches vieler Aussteller nach mehr internationalen Einkäufern (in der letzten Ausgabe lag der internationale Anteil bereits bei über 50%) wurde die Zahl der Kooperationen im Ausland, insbesondere in Märkten wie Osteuropa/Russland, China und Nordamerika intensiviert. Auch deutsche Key-Accounts wurden verstärkt angesprochen. Für den Januar 2014 ist ein zusätzlicher Bereich mit ausgesuchten Franchise-Systemen vorgesehen, um den Marken Hilfestellung bei der Expansion in Wachstumsmärkte zu geben. Auf der anderen Seite will die Panorama mit ihrem „Conceptstore-Konzept“ Einzelhändlern Impulse geben, um ihr Geschäft als Marke zu inszenieren. Ein offener und eigener Standbau soll zeigen, wie es im eigenen Haus aussehen könnte. Eine höhere Einzelteiligkeit in teilweise auch weniger bekannten Kollektionen soll Anreize für ein interessantes Mix & Match geben. Diesen Ansatz wollen Wichmann und sein Team in den nächsten Saison noch stärker spielen, indem Lifestyle-Themen integriert werden. Er ist überzeugt, dass der Fachhandel solche Konzepte benötigt, um Kunden regelmäßig und nachhaltig in die Läden zu ziehen.
Gleichzeitig spielt die Panorama den Service-Gedanken zur zweiten Ausgabe noch weiter aus. Im Zuge der jüngsten tragischen Vorfällen in Bangladesch wird die Clean Clothes Campaign vor Ort sein, um Fachbesucher über Produktionsbedingungen zu informieren. Um den Ausflug auf das ExpoCenter Airport noch weiter zu erleichtern, wurde die Zahl der Shuttle-Busses um 25% auf über 200 erhöht. In der Stadt gibt es noch mehr Abholpunkte, die auf der Panorama App gezeigt werden. Ergänzt wird das Programm um eine Party am Mittwochnachmittag.

Fotos: Panorama

© Fabeau All rights reserved.