×
2 987
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Retail Business Development Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Global Buying Coordinator Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
SHISEIDO
HR Business Partner (M/W/D) Schwerpunkt Recruiting, Zunächst 1 Jahr Befristet
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Merchandise Manager Licenses (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Key Account Manager (M/W/D) Premium Brand Fmcg
Festanstellung · DÜSSELDORF
HUGO BOSS
Quality Assurance Manager Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
ADIDAS
Senior Manager Brand Calendar Markets - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Sales Finance (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Brand Expression - Brand Identity (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Brand Expression Comms (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director - Brand Expression (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Brand Expression - Brand Direction (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Stella And Partnerships App/ Ftw - Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
JODA HEADHUNTING
District Manager (M/W/D) Region Nürnberg
Festanstellung · NÜRNBERG
HUGO BOSS
Senior Manager Global Retail - Retail Systems And Operations (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Marketplace Manager Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Influencer Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Retail - Retail Systems And Operations (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Retail - Retail Systems And Operations (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Global Retail - Retail Systems And Operations (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Social Media Manager*
Festanstellung · MÜNSTER
Werbung
Veröffentlicht am
13.03.2017
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Parfum-Kreateure: Die perfekte Verführung

Veröffentlicht am
13.03.2017

Der Markt ist immens – mehr als 40 Milliarden Dollar (37,5 Milliarden Euro) Umsatz weltweit. Die Fine Parfumerie arbeitet (teilweise) mit Grundstoffen, wie der Wurzelknolle der Iris, die doppelt so viel kosten kann wie Gold. Doch ein exklusives Geschäft war es früher. Heute kommen international jährlich mehr als 1000 Parfums auf den Markt.


1000 neue Parfums gibt es pro Jahr - Givaudan


Dabei sind es nur wenige Menschen, die kein Problem damit haben, beruflich auf einen Körperteil reduziert zu werden:  Die „Nez“, Nasen, die die Parfums komponieren. Die jüngere Generation in Paris kommt aus den abenteuerlichsten Ausbildungen, sei es aus der Medizin oder vom Theater. Quentin Bisch etwa - der 33-Jährige - studierte Theater, bevor er seine Berufung zur „Nase“ erkannte. Auf der Parfumschule Givaudan lernte er in den ersten sechs Monaten den Duft von 600 Grundstoffen auswendig.

Er dichtete später für die junge Marke „Etat libre“, aber auch für die großen Stars: Angel Muse (Mugler), und Le Mâle (Gaultier), zwei der erfolgreichsten Parfums der vergangenen Jahre. Seine Kollegin Julie Massé kam auch von weit weit her: Sie studierte Medizin. Doch dann verfiel sie dem Parfum-Kreieren. Pierre Bordon, Chef des Hauses Fragrance Resources nahm sie an die Hand und brachte ihr die „erzählende Parfumerie“ bei: Dabei wird das Universum der Düfte als Landschaft begriffen, die sie beschreiben sollte wie ein Schriftsteller. Bald hatte sie auch im Mainstream Erfolge, wie mit „Sí (Armani) oder  Blanc de Courrèges.


Nach 30 Jahren will Jean-Michel Duriez sein ureigenes Parfum machen - Gérard Uféras


Mit der Multiplikation von Duftwässern gab es leider keine entscheidende größere Palette an Parfums. Die meisten wollten die große Mehrheit der Käufer ansprechen, alle machten die gleichen Markttests – so dass die Käufer irgenwann den Eindruck hatten, alles rieche gleich. Deshalb kamen die „Nischenparfums“ in Mode, kleinere Einheiten wie Annnick Goutal oder Serge Lutens.

Jean-Michel Duriez hat schon für die Mainstream-Marke Jean Patou und Rochas komponiert, doch nun macht er sich selbständig mit einem kleinen, aber feinen Haus, das seinen Namen trägt. Obwohl das  Flacon 190 Euro kostet, ist er sich sicher, dass er genügend Käuferinnen  findet. „Das Autoren-Parfum befindet sich weltweit  in vollem Wachstum“, sagt Duriez, „das ist keine Nische mehr – und da ist noch viel Luft nach oben.“ 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.