×
2 354
Fashion Jobs
ADIDAS
Business Analyst Corporate Controlling - Talent Pool (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Business Analyst Corporate Controlling - Innovation Finance (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner - Product Operations & Processes (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director HR Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director go to Market & Business Planning (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D) Hype
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Global IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Digital Business Analyst (w/m/d)
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Senior Online Marketing Manager (w/m/d) - Display & Social
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Personalentwicklungsreferent / Trainer (w/m/d)
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) im Bereich Sport
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sachbearbeiter (w/m/d) im Einkauf im Bereich Herren Fashion Und Young Fashion
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sachbearbeiter (w/m/d) im Einkauf
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sales Performance Manager M/W/D
Festanstellung · Frankfurt am Main
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Operations Manager*
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Intellectual Property
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Project Manager Global Trade Compliance
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Eemea Trade Compliance
Festanstellung · Herzogenaurach
MARC CAIN
Retail Leasing Coordinator (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Global Manager* E-Mail Marketing & Mediaplanung
Festanstellung · MÜNCHEN
ADIDAS
Product Manager Footwear Running (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
L'OREAL GROUP
Merchandising Manager (w/m/d) Cpd
Festanstellung · Düsseldorf
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
08.06.2021
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Pariser Haute-Couture-Woche mit acht Live-Schauen im Juli

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
08.06.2021

Die Pariser Couture-Woche wird während ihrer nächsten Saison im Juli acht Live-Modenschauen zeigen. Es ist die bisher größte Anzahl an Live-Shows im Rahmen einer bedeutenden Fashion Week, seit die Pandemie im letzten Frühjahr zu weltweiten Lockdowns führte.


Balenciaga ist die wohl am meisten erwartete Show der Saison und markiert die erste Rückkehr auf die Couture-Laufstege seit über einem halben Jahrhundert - Photo: Balenciaga - Frühjahr/Sommer2021 - Womenswear - Paris - © PixelFormula


 
In der Saison, die von Montag, dem 5. Juli, bis Donnerstag, dem 8. Juli, stattfindet, werden 34 Kollektionen für Herbst/Winter 2021/2022 von 33 Häusern gezeigt. Davon werden Christian Dior, Azzaro Couture, Chanel (mit zwei Schauen), Giorgio Armani Privé, Balenciaga, Jean Paul Gaultier, Zuhair Murad und Vaishali S – in chronologischer Reihenfolge – allesamt Laufsteg-Events vor geladenen Gästen veranstalten, wie aus dem offiziellen Kalender hervorgeht, der von der Fédération de la Haute Couture et de la Mode – dem Dachverband der französischen Mode, der den Kalender aller sechs jährlichen Laufsteg-Saisons in Paris kontrolliert – veröffentlicht wurde.

Mit Ausnahme von Valentino, das in Venedig zeigen wird, werden alle traditionellen Couture-Häuser und die wichtigsten Unabhängigen vertreten sein, darunter Iris Van Herpen, Giambattista Valli, Stephane Rolland, Alexandre Vauthier, Viktor & Rolf, Raul Mishra, Julie de Libran, Fendi Couture und Maison Margiela. Diese und weitere 16 Häuser werden digitale Kollektionsvideos vorstellen, die auf ihren eigenen Websites, in den sozialen Medien und auf der Plattform des Verbandes zu sehen sein werden. Die meisten von ihnen werden auch physische Präsentationen nach Terminvereinbarung abhalten, bei denen die Kollektionen von hauseigenen Models getragen werden.


Pyer Moss - Frühjahr/Sommer2020 - Womenswear - New York - © PixelFormula


 
Die viertägige Saison findet ihren Höhepunkt am Donnerstagabend um 20.00 Uhr MEZ mit der Pyer Moss Couture des brillanten New Yorker Designers Kerby Jean-Raymond. Damit steht zum ersten Mal ein schwarzer Couturier auf dem offiziellen Programm der Pariser Couture, der anspruchsvollsten Ebene der Mode und größter Ausdruck von handwerklichem Können und Savoir-faire.

Nach einem zweiten Lockdown begann Frankreich am 19. Mai mit der Wiedereröffnung der Boutiquen und Restaurantterrassen. Morgen, am Mittwoch, den 9. Juni, können die Gäste die Innenräume der Cafés und Restaurants wieder betreten, während die derzeitige Ausgangssperre von derzeit 21 Uhr auf 23 Uhr verschoben wird.
 
Hochspannung wird auch am Vorabend der Saison herrschen, am Abend des Sonntags, 4. Juli, wenn die langjährige rechte Hand von Raf Simons, Pieter Mulier, seine Debüt-Kollektion für das Haus Azzedine Alaïa präsentiert.
 
Die wohl am meisten erwartete Show der Saison wird jedoch Balenciaga sein, die die erste Rückkehr der legendären Marke auf die Couture-Laufstege seit mehr als einem halben Jahrhundert markiert, nachdem der Gründer Cristobal Balenciaga das Haus im Zuge der Massenproteste der Studenten im Jahr 1968, die die Pariser Innenstadt für mehrere Monate lahmlegten, einstellte. Der derzeitige gefeierte Kreativdirektor des Hauses, Demna Gvasalia, plant, am 7. Juli um 11.30 Uhr seine ersten Couture-Kreationen im historischen Haus in der 10 Avenue George V zu enthüllen.
 

Vaishali S - Frühjahr/Sommer 2019 - Photo: Vaishali S



Die Saison wird darüber hinaus das verspätete Debüt einer mit Spannung erwarteten einmaligen Kollektion für Jean Paul Gaultier von der japanischen Designerin Chitose Abe von Sacai erleben – die erste einer Reihe von Gastdesignern, die einmalige Kollektionen für das Haus entwerfen werden und der Marke nach Gaultiers Rücktritt im Januar 2020 eine neue Richtung geben.
 
Die Augen werden zudem auf zwei relative Newcomer gerichtet sein, das junge französische Wunderkind Charles de Vilmorin, der kürzlich zum Designer von Rochas ernannt wurde, und Vaishali S, der neue angesagte indische Couturier.
 
Chanel plant eine Doppelvorstellung im Palais Galliera, dem Modemuseum, in dem derzeit eine vielbeachtete Retrospektive über die Gründerin Gabrielle "Coco" Chanel gezeigt wird.
 
Ein Beleg für die anhaltende internationale Anziehungskraft der Pariser Couture ist die Tatsache, dass die Mehrheit der Häuser nicht aus Frankreich stammt. Insgesamt wurden 12 der Häuser von in Frankreich geborenen Franzosen gegründet, weitere sechs sind Pariser Häuser, die von nicht-französischen Modeschöpfern ins Leben gerufen wurden, während die restlichen 15 von Modeschöpfern stammen, die außerhalb Frankreichs ansässig sind, angeführt von Italien.
 
Allen voran Giorgio Armani. Nachdem er im Februar letzten Jahres als erster Designer eine Live-Show in Mailand aufgrund von Sicherheitsbedenken absagen musste, führt der 86-jährige Armani die Rückkehr auf die Laufstege an. Er wird zwei Herrenmodenschauen auf der Milano Moda Uomo im Juni veranstalten, gefolgt von einer Couture-Galashow am Dienstag, den 6. Juli um 19 Uhr in der italienischen Botschaft in der Rue de Varenne.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.