×
1 137
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Paule Ka ernennt Maxime Simoëns zum Kreativdirektor

Veröffentlicht am
today 12.03.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Die Damenmodemarke Paule Ka schlägt ein neues Kapitel ihrer Geschichte auf. Das Label wurde vor 18 Monaten von Xavier Marie und dessen neu eingerichteten Modekonzern – Compagnie Marco Polo – übernommen. Seither arbeitet es am Relaunch. Nun beginnt mit der Ernennung des französischen Designers Maxime Simoëns zum Kreativdirektor eine neue Phase.


Maxime Simoëns - Paule Ka


Maxime Simoëns war zuvor für das Modehaus Azzaro und zwischenzeitlich auch für Léonard tätig. Nun übernimmt er die kreative Leitung der Kollektionen von Paule Ka. Er löst in dieser Funktion den Gründer der Marke, Serge Cajfinger, ab. Dieser wurde von Xavier Marie kurz nach der Übernahme der Marke zur Unterstützung herbeigezogen, um zum Kern des Stils zurückzufinden, der das Modehaus seit 30 Jahren charakterisiert.

Nach dem kurzen Einsatz des Gründers bringt nun Maxime Simoëns ab der Frühjahr-/Sommersaison 2020 seine Ideen ein. Seine erste Kollektion wird im kommenden September enthüllt. Ob diese nun im Rahmen einer Präsentation oder einer Show gezeigt wird, bleibt noch offen, doch kurz- oder mittelfristig wolle die Marke laut einem Sprecher zum offiziellen Schauenkalender zurückkehren.

An der kreativen Spitze des Pariser Labels kann der wie auch Serge Cajfinger aus Nordfrankreich stammende 34-Jährige seinen ausgeprägten Sinn für Weiblichkeit einbringen – eine weitere Gemeinsamkeit mit dem Gründer des Labels.

"Als ich Paule Ka vor 18 Monaten übernahm, bat ich den Gründer der Marke, Serge Cajfinger, um Hilfe, um dieses schöne Modehaus bis zum 30. Jubiläum wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Nach einjähriger Suche freue ich mich nun sehr, einen Kreativdesigner mit dem erforderlichen Talent gefunden zu hab, um den Relaunch von Paule Ka fortsetzen und abschließen zu können. Wir teilen mit Maxime die Vision einer ultrafemininen Marke, die glamourös und festlich ist und deren Inspiration in der französischen Kultur verankert ist", so Xavier Marie. Er bleibt wie bis anhin CEO der Marke und wird in dieser Funktion seit Sommer 2018 vom stellvertretenden Geschäftsführer Alain Quillet unterstützt.

Maxime Simoëns launchte 2016 sein verhältnismäßig erschwingliches Menswear-Luxuslabel M.X Paris mit einem Store im Pariser Viertel Le Marais. Nun wechselt er von einem Couture-Haus zu einer Modemarke im Premium-Segment. Er erklärt dazu: "Was mich an der Identität dieses Hauses angezogen hat, ist die Möglichkeit, die moderne Frau in ihrer ganzen Vielfalt und unzähligen Facetten mit einer Garderobe zu begleiten, die ihre eigene Komplexität widerspiegelt. Sie kleidet sich sowohl als Working Woman als auch als Frau auf der Suche nach Glamour und Eleganz. Das Atelier im Herzen von Paris ermöglicht es seit vielen Jahren, ein handwerkliches Know-how und eine Kreativität zu bieten, die sich neben den großen Modehäusern behaupten kann, doch zu einem erschwinglichen Preis".

Das Urteil der Kundinnen der 90 Stores und 320 Verkaufsstellen von Paule Ka in der ganzen Welt fällt Anfang 2020 mit der Einführung der Sommerkollektion 2020 mit den ersten Entwürfen von Maxime Simoëns.
 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.