Peter Kaiser präsentiert Dressy Wall

Peter Kaiser präsentier mit der "Dressy Wall" ein weiteres Visual-Merchandising-Konzept für den Handel. Das Flächenkonzept soll für mehr Aufmerksamkeit und Emotionalität sorgen und wie so oft helfen, die Verweildauer der Kunden am POS zu erhöhen.  

Blick auf die Dressy Wall. - PETER KAISER

Dabei handelt es sich um eine neue NOS-Depot-Lösung, die wie eine Systempartnerschaft auf kleiner Fläche funktioniert. Interessierte Schuhhändler können laut des Pirmasenser Schuhfabrikanten die Dressy Wall inklusive Erstausstattung kostenlos und ohne großen technischen Aufwand in ihr Geschäft integrieren.

Dabei sollen die Händler von der permanenten Nachlieferung verkaufter Modelle profitieren, die Peter Kaiser sicherstellen will.
 
Die Basis der Dressy Wall ist ein Wand/Regal-Element mit den Maßen 1 x 2 m, das in Schwarz oder Weiß erhältlich ist. Bestückt wird das Möbel mit drei Modellen in fünf möglichen Farben aus dem Angebot der Pirmasenser.


PETER KAISER

Hinzu kommen Fixsortimente von je zwölf Paar pro Artikel. Insgesamt umfasst die Grundausstattung von Dressy Wall by Peter Kaiser 180 Positionen.
 
Dressy Wall ist nach der #Shoebar bereits das zweite Konzept aus der Feder des Pirmasenser Schuhherstellers. 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - SchuheLuxus - SchuheVertriebKreation
NEWSLETTER ABONNIEREN