Philip Plein eröffnet Sportswear-Läden in Paris und Antwerpen

Ganz im Zeichen des Sports steht Philip Pleins erster Laden in Paris. Seine neue Luxus-Sportswear-Linie startete im vergangenen Sommer mit einer Nachricht via Instagram. Jetzt hat Plein in der französischen Hauptstadt den ersten Sport-Store eigeweiht. Nur einen Tag später folgte Sport-Laden Nummer zwei in Antwerpen.


Die Plein Sportswear-Läden sind inspiriert durch den Look von Umkleidekabinen - Philipp Plein

102 Quadratmeter voller Sport – das erste Geschäft befindet sich in der Nummer 250 der Rue de Rivoli, in der Nähe des Pariser Flagship-Store der Marke. Der Point of Sale „feiert die Kraft, Muskeln und Ausdauer“, teilte Plein mit.

Das italienische Architekturbüro CLS hat die Details der Gestaltung entwickelt: die LED-Laden-Displays, die Video-Bildschirme auf dem Boden, über die durch Sport-Sessions inspirierte Film oder Wellen- Grafiken treiben mit Slogans wie "Zug wie ein Kämpfer" oder "Home of the Strong" als Graffiti oder in Neon auf rauen Betonwänden.

Zahlreiche dekorative Elemente erinnern an die Welt des Sports. Es wird eine Turnhalle simuliert. Ein Fantasie-Basketballplatz ist auf dem Boden rot markiert. Auf dem Boden liegt Box-Sack, Bänke für Gewichtheber stehen herum. Die Schuhe haben den Scheinwerfer eine ganze Wand bedeckt. Sie werden für 300 bis 350 Euro verkauft.

Unabhängig von der Hauptkollektion von Philipp Plein soll die Sportswear-Linie für Männer und Frauen über ein eigenes Vertriebsnetz verkauft werden. Sie soll über 500 Multimarken-Stores vertrieben werden. Das Ziel sei es, das Sportsegment zwischen den High-End-Luxus-Marken und den Vertriebsprodukte zu positionieren.

Plein ist in der Schweiz ansässig und wird bis zum Jahresende 107 Verkaufsstellen insgesamt betreiben. Die Gruppe erwirtschaftete einen Umsatz von 170 Millionen Euro im Jahr 2015 und erwartet in diesem Jahr 198 Millionen zu erreichen.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN