Philipp Plein: Erste Parfüm-Lizenz, neue Active-Linie und Akquisitionen in Sicht

Verschiedene neue Projekte in Sicht für Philipp Plein, die Marke des deutschen gleichnamigen Designers, der die Einführung seiner ersten Lizenz ankündigte: eine Linie von Frauen- und Herrendüften, die ab Herbst/Winter 2019 auf dem Markt erhältlich sein wird und von Beauty and Luxury vertrieben wird.

Philipp Plein auf dem 23. Fashion & Luxury Summit

"Wir sind sehr gespannt, wie sie auf dem Markt aufgenommen wird. Wir sind zuversichtlich, dass es ein Erfolg wird, denn durch einen niedrigeren Startpreis im Vergleich zum Durchschnitt unserer Produkte können wir unseren Kundenstamm vergrößern. Dies könnte der erste Schritt in einer Lizenzstrategie für die kommenden Jahre sein", sagte Ennio Fontana, Direktor von Philipp Plein, gegenüber FashionNetwork.com.

Eine weitere bevorstehende Neuheit ist die Einführung der neuen Philipp Plein Active-Linie, die in den Filialen der Marke, im E-Commerce sowie in ausgewählten Mehrmarken-Shops auf der ganzen Welt erhältlich sein wird. Es handelt sich um eine Herren- und Damen-Sportswear-Kollektion, die aus technischen Materialien hergestellt wird und den Rock'n'Roll- und Punk-Charakter der Marke aufgreift. Die Linie umfasst Sneakers, T-Shirts, Poloshirts, Shorts und Leggings aus atmungsaktiven und antibakteriellen Stoffen und Nylon und ist mit gerippten Details und Ledereinsätzen versehen.

Die neue Philipp Plein Active-Linie

Ebenfalls schließt der Designer seit dem 23. Fashion & Luxury Summit von Pambianco und der Deutschen Bank, der am 14. November in Mailand stattfand, nicht aus, dass es nach Billionaire (erworben 2016) in naher Zukunft weitere Akquisitionen geben werde. Auf die Frage von Enrico Mentana, dem Moderator der Debatte, antwortete Plein wie folgt: "Ich würde gerne Gucci kaufen, aber es ist mir zu teuer. Scherz beiseite, Billionaire wächst und, was noch wichtiger ist, hat begonnen, Gewinne zu erzielen; das gibt uns das Vertrauen in unsere Fähigkeit, eine Marke zu entwickeln. In Lugano verfügen wir über eine sehr starke Struktur, die in der Lage ist, neue Marken aufzunehmen".
 
Heute besitzt die 2008 gegründete Gruppe neben Philipp Plein und Billionaire auch die 2016 gegründete Marke Plein Sport. Am Umsatz des Unternehmens, das 2017 rund 300 Millionen Euro erreichte, hat Italien einen Anteil von 10 %. "Ein weiterer Markt, in den wir viel investiert haben, sind die Vereinigten Staaten", so Plein abschließend. "Wie bei anderen Zukunftsprojekten auch reden wir lieber nicht zu viel darüber, sondern lassen Taten sprechen".

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

SportMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesParfümKosmetik - VerschiedenesBusinessKollektion
NEWSLETTER ABONNIEREN