×
2 053
Fashion Jobs
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Teilzeit | Alsterhaus, Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ESPRIT EUROPE GMBH
(Central Germany) Area Manager Vertrieb (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HERRENAUSSTATTER.DE
Content Manager Schwerpunkt Social Media in München-Nord (M/W/D)
Festanstellung · GARCHING BEI MÜNCHEN
ADIDAS
Senior Manager Hype Merchandising - bu Originals, Basketball & Partnerships (m/wd)
Festanstellung · Herzogenaurach
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
09.02.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Philipp Plein investiert 1,2 Millionen Euro in digitale Immobilien

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
09.02.2022

Philipp Plein kündigt ein großes Immobilienprojekt in der virtuellen Welt an. Das in der Schweiz ansässige Modehaus, das von dem gleichnamigen deutschen Designer und Unternehmer geführt wird, hat ein Grundstück, das 16.400 Quadratmetern oder 65 Parzellen entspricht, im Decentraland-Metaverse für 510 Mana gekauft, was nach dem Wechselkurs zum Zeitpunkt der Transaktion 1,4 Millionen Dollar (1,2 Millionen Euro) entspricht. Das Ziel? Die Errichtung des Plein Plaza, in dem Geschäfte, ein Kunstmuseum, ein Hotel, Luxuswohnungen und Veranstaltungen untergebracht werden sollen.

Der deutsche Designer dringt weiter ins Metaverse vor - Philipp Plein


Decentraland ist eine 2017 von den Argentiniern Ari Meilich und Esteban Ordano auf der Ethereum-Blockchain gegründete Plattform, die eine dezentrale virtuelle Welt mit ihrer eigenen Kryptowährung Mana und digitalen, durch NFTs definierten Immobiliengrundstücken anbietet. Die Website ist eine der beliebtesten ihrer Art und zählt monatlich fast 300.000 aktive Nutzer. Man kann dort Grundstücke kaufen, um Werbung darauf zu platzieren, sie zu vermieten oder virtuelle Aktivitäten darauf zu veranstalten. Decentraland wird darüber hinaus vom 24. bis 27. März erstmals eine virtuelle Fashion Week abhalten.

Dieses "Immobiliengeschäft" wurde dank der Hilfe von Jason Rosenstein, einem Blockchain-Experten, realisiert. Als Gründer und Chef des NFT-Auktionshauses und des Marketplace Portion wird er an der Entwicklung des Plein Plaza beteiligt sein. An seiner Seite wird auch der deutsche Digitalkünstler Antoni Tudisco, der für seine visuellen 3D-Kreationen bekannt ist, an dem Projekt mitwirken.

"Ich bin sehr aufgeregt und wirklich stolz, dass ich diese Gelegenheit wahrgenommen habe, einen Anteil am Metaversum zu besitzen, und so früh in die Entwicklung und Schaffung dieses neuen Universums involviert zu sein", freute sich Philipp Plein. "Wir sind hier, um hier zu bleiben, um die Kreativität all unserer Marken (Philipp Plein, Plein Sport und Billionaire) auch in dieser neuen Dimension der menschlichen Interaktion, an die ich persönlich sehr glaube, zu entfalten und zu teilen", fügte er hinzu.

Die Transaktion bekräftigt das Interesse der Marke an dieser neuen Welt, in der sie sich so schnell wie möglich umfassend positionieren zu wollen scheint. Vor einigen Monaten war das Label das erste, das Kryptowährungen (über 20 verschiedene Währungen) als Zahlungsmittel auf seiner Internetseite und in seinen stationären Geschäften akzeptierte.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.