×
4 205
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Expert IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior District Manager Retail & Franchise - Middle Germany (M/F/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
ADIDAS
Senior Specialist Payroll (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Brand Partnerships Operations (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Consultant (M/F/D) - Digital 2x
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Project Manager (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Social And Partner Publishing - Sportswear - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Running Footwear (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Digital Product Operations - Apps & Hype (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Manager Global Marketing E-Wholesale Boss (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing E-Wholesale Boss (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing Wholesale Boss (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing Wholesale Boss (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Product Manager Graphics - Originals App Men (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Omnichannel Fulfillment Dss(M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Team Effectiveness & Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Brand Communications Sportswear - Global Brands - bu Sportswear & Training (M/F/D) 2x
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Data & Daily Business #Meetmatthias
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Marketplace Manager Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel Smu
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager IT Sap Integration
Festanstellung · Herzogenaurach
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
12.07.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Phoebe Philo: Neue Marke mit LVMH als Minderheitsaktionär

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
12.07.2021

Für viele ist es eine langersehnte Ankündigung: Am Montag informierte die britische Designerin Phoebe Philo über die Gründung eines neuen Labels, mit der Unterstützung der LVMH-Gruppe als Minderheitsaktionärin.


Céline - Frühjahr/Sommer2015 - Womenswear - Paris


Die renommierte Designerin und ehemalige Kreativdirektorin von Celine und Chloé verabschiedete sich bereits vor dreieinhalb Jahren von ihrer letzten kreativen Aufgabe. Nun startet sie eine neue Bekleidungs- und Accessoires-Linie, bei der sie Mehrheitseigentümerin ist.

Laut Pressemitteilung möchte Philo durch diese Organisation das Angebot des Labels "bestimmen und [damit] experimentieren". Weiter führte sie aus: "Wieder in meinem Studio zu sein und neue Designs zu erstellen, war sowohl aufregend als auch unglaublich erfüllend. Ich freue mich wirklich sehr, wieder mit dem Publikum und Menschen in aller Welt in Verbindung zu stehen“.

Durch ihre lange und gute Zusammenarbeit mit LVMH war es für Philo nur natürlich, auch beim neuen Projekt mit dem Luxuskonglomerat zusammenzuarbeiten.

Und das war es auch schon mit den Neuigkeiten von der für ihre zurückhaltende Kommunikation bekannten Designerin (abgesehen von ihrer kreativen Leistung, die stets für überaus positive Schlagzeilen sorgt).

Gerüchte über das neue Label kreisten jedoch schon seit geraumer Zeit. So wurde bereits im Frühjahr 2020 berichtet, dass Phoebe Philo neue Designer an Bord holte. Die Pandemie hat die Umsetzung dieser Pläne jedoch mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit in die Länge gezogen.

Die Designerin, die sich seit ihrer Zeit bei Celine eher verschlossen hielt, deutete bereits mit ihrer Teilnahme in der Jury des Andam-Preises eine Rückkehr zu einer aktiveren Rolle in der globalen Modewelt an.

Für weitere Informationen und genaueren Details zum Projekt muss sich die Öffentlichkeit noch bis Januar gedulden. Dann wird auch enthüllt, ob es sich um ein reines Womenswear-Label – das Fachgebiet von Phoebe Philo – handelt, oder nicht.

Es wird angenommen, dass sich das Angebot am oberen Ende des Luxusspektrums ansiedelt, in der Pressemitteilung wurde von "überragender Qualität" gesprochen. Auch die Beteiligung von LVMH lässt auf dieses Segment schließen, da sich der französische Luxusriese nur selten von seinem bewährten Umfeld entfernt.

Weiter dürfte das Unterfangen in London ansässig sein, da Philo als Vielreisende in ihren früheren Aufgaben in Paris berichtete, dass es für sie unangenehm gewesen sei, so weit von ihrem Zuhause entfernt zu arbeiten.

Da das Label keinen schwergewichtigen Mehrheitsaktionär hat, wird Philo die Kontrolle inne haben (wie ihre ehemalige Chloé-Designpartnerin Stella McCartney nach ihrem Wechsel von Kering zu LVMH). Sie kann sich auf die Sicherheit und Erfahrung der finanzstarken Luxusgruppe stützen, die die moderne Luxusbranche entscheidend geprägt hat.

Wenn man von einem Launch im kommenden Jahr ausgeht, so könnte diese Zeitplanung für Philo sehr interessant sein. Die Branche ist zwar bereits in die Post-Corona-Phase eingetreten, doch aufgrund der drohenden Virusvarianten noch nicht zu Hochform aufgelaufen. Branchenexperten rechnen damit, dass der Nach-Pandemie-Boom Ende 2022 an Fahrt gewinnen und der Luxusbranche zu neuen Höhenflügen verhelfen wird.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.