×
2 332
Fashion Jobs
SUPER ETAGE GMBH
cO-Geschäftsführung im Fashiontech Startup (w/m/d)
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Mitarbeiter/in* Vertriebsinnendienst / Sales Support*
Festanstellung · DÜSSELDORF
PUMA
Senior Manager Fabric Development Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Art Director Creative Services Football
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Retail Operations Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Team Leader Emea Buying (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Business Development Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
ADIDAS
Area Manager Cdc Operations (M/W/D)
Festanstellung · Rieste
ETIENNE AIGNER AG
(Junior) Produktmanager (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Head of Retail (M/W/D) Germany
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Regional Sales Manager (M/W/D) Beauty - Region DACH
Festanstellung · DÜSSELDORF
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · STUTTGART
PUMA
Marketplace Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Owner Product Master Data
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Associate Creative Director Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
JODA HEADHUNTING
District Manager (M/W/D) Region Nürnberg
Festanstellung · NÜRNBERG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead Product & Category Management*
Festanstellung · HAMBURG
REBELLE
Business Development Manager (f/m/d)
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Senior Director Sales Development - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamleitung* HR Entgeltabrechnung & Services DACH
Festanstellung · STUTTGART
Veröffentlicht am
14.05.2020
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Picard muss unter den Schutzschirm

Veröffentlicht am
14.05.2020

Die Corona-Krise bringt immer mehr Unternehmen der deutschen Modeindustrie in Zahlungsschwierigkeiten. Nun sucht Picard Rettung unter dem Schutzschirm. Der traditionsreiche Taschenspezialist aus Obertshausen hat am 11. Mai ein vorläufiges Verfahren beim Amtsgericht Offenbach beantragt.

Geschäftsführer Georg Picard will das Unternehmen sanieren und für die Zukunft erfolgreich aufstellen. - Picard


Dem Unternehmen blieb offenbar kein anderer Weg, als das Schutzschirm-Verfahren durchzuführen. Umsatz- und Zahlungsverluste aus dem Einzelhandel seien für Picard zuletzt zu groß gewesen.

Vor allem Ausfälle bei ausländischen Kunden und dem Key Account Galeria Karstadt-Kaufhof haben Picard demnach besonders stark zugesetzt, wie die "Frankfurter Rundschau" berichtet. 

Auch die eigenen Shops, die Picard vor allem an deutschen Flughäfen betreibt, leiden weiterhin unter Frequenzverlust, wie Geschäftsführer Georg Picard erklärt. 

Die Corona-Krise treffe das Unternehmen auf allen Ebenen, so Picard weiter. Nur der Online-Bereich mit einem Anteil am Gesamtumsatz von 15 Prozent funktioniere gut, was allerdings nicht ausreiche, um einer in Zukunft drohenden Insolvenz auszuweichen.

Georg Picard sieht den Schutzschirm nun als Möglichkeit, ein schlüssiges Sanierungskonzept zu erarbeiten, um den Taschenspezialisten erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Das Retail-Netzwerk des Labels umfasst rund 2.000 Handelspartner und 30 Onlineshops. Rund 25 Prozent der Umsätze erwirtschaftet Picard im europäischen und asiatischen Ausland. Im vergangenen Geschäftsjahr lagen die Umätze bei rund 27 Millionen Euro.

Picard wurde 1928 gegründet und wird noch immer von der Gründerfamilie geführt. Geschäftsführer sind Georg und Thomas Picard. Weltweit beschäftigt Picard rund 2.000 Mitarbeiter.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.