×
2 146
Fashion Jobs
SKECHERS
Teamleader (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
C&A
Business Analyst Range & Sustainability
Festanstellung · Düsseldorf
MYKITA HOLDING GMBH
Sales Representative Central & South of Italy (M/W/D)
Festanstellung · ROM
PUMA
Field Account Manager - Region Norddeutschland
Festanstellung · Hamburg
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
13.01.2022
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Pitti 101: Latimmier live in einem Palast der Pucci-Familie

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
13.01.2022

Endlich gab es an der Pitti am Mittwochabend eine echte Live-Runwayshow mit neu definierter, männlicher Menswear zu sehen. Designer Ervin Latimer defilierte mit seiner Kollektion in einem Palast der Pucci-Familie.

"Trag den Anzug mit Respekt", wies Ervin bei der Vorbereitung an, und ein einziges kleines schwarzhaariges Model wirbelte um den Terazzo-Boden aus dem 17. Jahrhundert herum.


Ein Look der Debütkollektion von Latimmier - Latimmier


Das war das erste von neun Outfits in einer von weiblichen und männlichen Models zur Schau getragenen Kollektion, die dekonstruierte Menswear mit schickem nordischem Einschlag zeigte.

Währenddessen spazierte Ervin im feuerroten Body mit Fransen, passenden Strumpfhosen, High Heels und einer riesigen blonden Perücke herum – das Mikrophon in der Hand. Seine Models stammten hauptsächlich aus der Tanzclub-Kultur in Helsinki, von wo aus Ervin arbeitet.

Und tatsächlich sprachen die Show und die Kollektion Bände über die Art und Weise, wie die neue Generation die Grenzen der alten angeht, durchbricht und zeitgenössische Konzepte von Unisex, Transgender und Cross Dressing einfließen lässt.

Latimers Anzüge sind oft nicht Zwei- sondern bis zu Fünfteiler – mit kurzen Gilets, Miniröcken und Tank Tops dazu. Und sein Sinn für eine ausgewogene Silhouette ist auch nicht ohne. Ervin zauberte großartige Elefantenhosen und sorgte mit seinen Schlaghosen für Aufmerksamkeit.
 
"Sei selbstsicher. Und übernimm Verantwortung für dein Leben. Niemand kann dir was anhaben", sagte Ervin vor seiner 150-köpfigen, maskentragend Gästeschar, die ihm bei seinen beiden Schauen zujubelte.


Ein Look der Debütkollektion von Latimmier - Latimmier


Latimer studierte an der Aalto Universität in Helsinki und blickt auf eine beachtliche Modekarriere zurück. So hat er bereits für Marken wie 1017 Alyx 9SM und Heliot Emil gearbeitet, bevor er sein eigenes Label gründete. Latimer ist neben seiner Tätigkeit als Designer auch Schriftsteller und gibt Vorträge zu Themen an der Schnittstelle von Queer-Kultur, Antirassismus, Männlichkeit und Mode.

Mit der Show am Mittwochabend launchte er zudem sein Luxuslabel an der Pitti Uomo, der 101. Ausgabe der Florentinischen Menswear-Messe.
"Die Definition von Männlichkeit ist sehr eng. Unsere neue Kollektion ist keine Unisex-Kollektion und wird auch nicht als Menswear definiert, sondern richtet sich an alle, die ihre eigene Männlichkeit betonen oder ergründen möchten", so Latimer.

“Mode sollte uns befreien, nicht einschränken. Wir stellen dabei beides infrage: Sowohl, wer Männlichkeit abziehen kann und welche Art von Kleidung dafür eingesetzt werden kann. Darüber hinaus erweitern wir den Look nordischer Mode. Unsere Kollektion umfasst Anzüge und Hemden, aber auch Kleider und Röcke. Wenn sie an Finnland denken, stellen sich die meisten Menschen schmächtige Blondschöpfe vor, doch ist unsere Kultur unglaublich vielschichtiger!", sagte Ervin im Gespräch mit FashionNetwork.com.

Obwohl der Name des Labels von seinem Spitznamen stammt, trägt das Wort in Altfranzösisch die Bedeutung "Interpret" oder "Übersetzer". Und das fasst die Rolle des Designers in der skandinavischen Mode gut zusammen.

Darüber hinaus war es nach einer maßvollen Pitti Uomo, an der fast alle Live-Events aufgrund von gesundheitlichen Bedenken abgesagt wurde, erfrischend, eine Marke und Models zu sehen, die in ihrem Warhol’schen Moment der Berühmtheit in der Toskana sichtlich aufgingen.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.