Pitti Bimbo: Rückgang bei italienischen Einkäufern

Die 88. Ausgabe der Pitti Bimbo, die vom 17. bis 19. Januar 2019 in Florenz stattfand, wurde von über 6.400 Einkäufern besucht. Insgesamt verzeichnete die Messe für Kinderbekleidung 10.000 Gäste. Die Käuferzahlen aus Spanien, dem größten Kontingent, stiegen ebenso wie die aus Griechenland, Belgien, Polen und Saudi-Arabien. Die Zahl der italienischen Käufer ging dagegen um 9% zurück.

Das Finale auf der Pitti Bimbo 88

"Wir haben zwar mit einem Rückgang der italienischen Einkäufer gerechnet, doch die Stabilität und in einigen Fällen sogar der Anstieg der Käuferzahlen aus Übersee – vor einem Jahr waren es 2.450 – sind wirklich wichtige Signale und bestätigen die internationale Führungsrolle der Show innerhalb der Mode- und Lifestyle-Branche für Kinder", sagte Raffaello Napoleone, CEO des Show-Veranstalters Pitti Immagine.

Die Zahl der Einkäufer aus strategischen Kinderbekleidungsmärkten wie Frankreich, Großbritannien und der Türkei war stabil und lag überraschend auf dem Niveau der bemerkenswerten Zahlen der letzten Winterausgabe der Messe.

Es gab weniger russische und ukrainische Besucher, wenn auch insgesamt mehr als erwartet, angesichts der sich verschlechternden Wirtschaftslage und des geopolitischen Szenarios in diesen Ländern. Auch die Zahl der deutschen Käufer ging zurück.

"Die Ergebnisse der drei Messetage übertrafen unsere Erwartungen und die Aussteller waren sich einig, dass ihre Arbeit in vielerlei Hinsicht sehr zufriedenstellend war: von der Kreativität der Kollektionen über die modernen Designs, die mit den neuesten ökologischen und sozialen Standards vereinbar sind bis zu dem Versprechen, die Qualität zu erhalten und gleichzeitig die Preise zu stabilisieren. Auch die Fähigkeit, sich auf den sich ständig verändernden internationalen Märkten zu bewegen ist erwähnenswert", fügte Napoleone hinzu.

"Unser kommerzielles Team konnte all diese Merkmale hervorheben, indem es die Aussteller der Messe sorgfältig nach Produkt und Unternehmenstyp aufteilte und das Layout der Ausstellungsfläche optimierte. Dies ist die bestmögliche Reaktion auf eine zunehmend düstere Stimmung mit einer Reihe negativer Prognosen für Wachstum, Konsumausgaben und internationalen Handel", sagte Napoleone.

Auf der Pitti Bimbo waren 553 Aussteller vertreten, davon 60% aus dem Ausland, 152 von ihnen kehrten zurück auf die Messe oder stellen dort zum ersten Mal aus. Die vorherige Ausgabe der Messe wurde von 6.870 Käufern besucht, von denen etwa 45% außerhalb von Italien stammten.
 

Übersetzt von Eva Bolhoefer

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - VerschiedenesMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN