Pitti Uomo eröffnet Saison im großen Stil

Mit jeder Ausgabe zeichnet sich die Pitti Uomo als Referenzveranstaltung für die Modeszene aus, zu der man zum Saisonauftakt einfach erscheinen muss. Mit der 93. Ausgabe der Herrenmodemesse, die in Florenz am Dienstag, 9. Januar, beginnt und bis Freitag, 12. Januar, unter dem Thema "Kino" läuft, wird sie ihrem Ruf alle Ehre machen. Erneut verspricht die Vorankündigung eine Fülle an Novitäten und großen Ereignissen, auch mit dem Event-Zentrum Fortezza da Basso als Veranstaltungsort, der sich "in eine prestigeträchtige globale Plattform verwandelt, die von den Marken für die internationale Einführung neuer Trends und neuer Projekte ausgewählt wurde", wie die Organisatoren betonen.

Die Herrenmode ruft zum Treffen in Florenz auf, ab 9. Januar 2018. - Pitti Immagine

Diese Ausgabe präsentiert die Herbst-/Winterkollektionen 2018/19 und wird insgesamt 1.230 Marken (im Vergleich zu 1.220 Marken in der vergangenen Wintersaison) zusammenbringen. Davon sind 541 aus dem Ausland (44 % der Gesamtmenge) und 227 Labels feiern entweder ihr Debüt auf der Pitti Uomo oder haben ein Comeback, so wie Corneliani (der Florenz vor 7 Jahren verlassen hatte und stattdessen Mailand bevorzugte) oder Gazzarini, der lange Zeit in Mailand seine Modenschauen präsentierte und nun mit einer besonderen Präsentation am Dienstagabend in das Rampenlicht der florentinischen Messe zurückkehrt.

Nach Florenz kehren ebenfalls Paul & Shark, Fratelli Rossetti oder Pepe Jeans London zurück. Letztere nutzen den Anlass für das 45-jährige Markenjubiläum, ebenso wie das niederländische Denim-Label Denham, die das 10-Jährige feiern. Florenz wurde auch speziell von dem amerikanischen Label Brooks Brothers ausgewählt, um die Feierlichkeiten eines ganz besonderen Jubiläums zu starten: Die Zweihundertjahrfeier ist für Mittwoch, 10. Januar, in dem imposanten Salone dei Cinquecento im Palazzo Vecchio (das Rathaus residiert in diesem Palast) angesetzt und es gibt zum aller ersten Mal eine Fashion Show und eine Ausstellung.

Ein weiteres angekündigtes Highlight ist Karl Lagerfeld, der in Florenz in einer Preview ein neues Männermoden-Projekt enthüllen wird. Nicht zu vergessen sind außerdem die Ehrengäste Jun Takahashi von Undercover und Takahiro Miyashita vom Label Takahiromiyashita The Soloist, sowie die italienische Marke Malibu 1992 (umbenannt in M1992), die aller erste Show von Magliano Luca (Gewinner des Wettbewerbes "Who's On Next Uomo 2017" mit seinem HAKA-Label Magliano, sowie die Shows der koreanischen Labels Beyond Closet und Bmuet(te) und schließlich die Fokussierung auf neue japanische Talente wie Body Song, Children of the Discordance, Digawel, F/CE, Kuon und schließlich Soe.

Corneliani feiert nach sieben Jahren sein Comeback in Florenz. - Pitti Immagine

Zu den weiteren Höhepunkten, die man nicht verpassen sollte, gehören besonders die Events am Eröffnungstag: Die Verkündung der Gewinner des Woolmark-Preises und die Einweihung der Ausstellungsfläche der Kreativ-Szene des Gastlandes Finnland. Hinzu kommen die unzähligen Parallelveranstaltungen in der ganzen Stadt, wie beispielsweise die Geschäftseinweihungen von Moncler und Ermanno Scervino, sowie von Gucci Garden, eine Mischung aus einem Geschäft und Restaurant unter der Führung der Luxusmarke.

Schließlich gibt es eine Führung zum neuen Projekt namens "Athlovers", das im Pavillon von Polveriera präsentiert wird. Für diese Installation wurden die fünf Avantgarde-Marken 42,54 (Belgien), Aeance (Deutschland), Dyne (USA), Gr1ps (Italien) und Isaora (USA) eingeladen, Athleisure-geprägte Kleidung unter der Verwendung von Spezialmaterialien von Reda Active zu kreieren. Letztere ist eine historische Firma aus Biella, dem Bezirk für Wollverarbeitung aus dem Piemont.

Übersetzt von Elisa Gerlach

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresDenimTextilMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - VerschiedenesMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN