×
1 439
Fashion Jobs
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · BERLIN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · HAMBURG
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products Mit Italienischkenntnissen (M/W/D) Für Die Marke Rimowa - in Vollzeit in Köln
Festanstellung · KÖLN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products With Italian Kwnoledges (m/f/x) For Rimowa in Cologne
Festanstellung · KÖLN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · GÜNZBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · MÖNCHENGLADBACH
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · TRIER
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · PADERBORN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KARLSRUHE
PUMA
Buyer Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W) 40h/Woche in Ludwigsburg
Festanstellung · LUDWIGSBURG
L’ORÉAL GROUP
Buyer im Werbemitteleinkauf (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Business Process Manager Transactions
Festanstellung · Herzogenaurach
L’ORÉAL GROUP
Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
BEELINE GROUP
(Senior) Creative Buyer Sunglasses / Reader Glasses (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GROUP
(Senior) Creative Buyer Echtschmuck (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GROUP
Creative Buyer (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
Werbung

Positive Stimmung und Zahlen bei der Who's Next Première Classe

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
today 17.09.2018
Lesedauer
access_time 3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Der Messeveranstalter WSN Développement, der sich derzeit in einem internen Transformationsprozess befindet, hoffte, dass seine Arbeit für die Ausgabe von Who's Next Première Classe, die vom 7. bis 10. September bei Porte de Versailles stattfand, erste Früchte tragen würde. Diese Hoffnung wurde erfüllt, wenn man die Zufriedenheit der Teams und die allgemeine positive Stimmung während dieser vier Tage betrachtet.

Halle 4, September 2018 - WSN Développement


Nach einem ersten Neustart vor einem Jahr, mit der September-Ausgabe 2017, die den Abwärtstrend der Besucherzahlen umkehrte, verzeichnet Who's Next Première Classe für das Jahr 2018 einen erneuten Anstieg. Der Veranstalter zählte 43.500 Besucher an den vier Tagen, was einer Steigerung von 3,2 % entspricht. Dies ist kein enormer Anstieg, denn einige der Hallen wie die beispielsweise Halle 4 – die sich dem urbanen Universum widmete – litten zeitweise noch unter einer etwas zu ausgeprägten Ruhe. Aber es bestätigt dennoch den Trend zur Rückkehr der Besucher.

Dieser Anstieg des Zustroms war auf die französische Quote zurückzuführen, was zu Lasten der internationalen Besucher ging. Die französischen Vertreter machten 69 % der gesamten Besucher aus (gegenüber 65 % zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres). Die Wahl der Präsentationstermine im September begünstigt diesen Trend deutlich, da internationale Käufer bereits im Sommer eingekauft hatten. Unter den Top 5 der Länder blieben die vier ersten unverändert, angeführt von den Italienern vor den Spaniern, Belgiern und Japanern; diesmal haben die Schweizer die Briten jedoch von Platz fünf verdrängt.

"Die Meinung ist sehr gespalten unter den Ausstellern, aber für uns Marken, die international ausgerichtet sind, ist der September viel zu spät im Einkaufskalender... Ich bin für Juli, aber ich weiß, dass auch viele September bevorzugen, es ist eine ewige Debatte", sagte Carole Deleuse-Gojon, Suncoo Brand Operations Manager. Es ist ein heikles Thema für WSN Développement, wenn der Veranstalter den Marktentwicklungen folgen will.

Währenddessen verzeichnete die Messe einen weiteren Anstieg, und zwar im Bereich der Vermarktung von Ständen mit einem Anstieg der Markenzahl um 4 % gegenüber September 2017 bzw. insgesamt mehr als 1.400. Ein großer Fortschritt, der vor allem durch die Öffnung für neue Produktwelten ermöglicht wurde – die eigentliche Neuheit dieser Show – mit Räumen für Beauty, Urbain Accessoires, Schmuck und Bademode. Ein neuer "Concept Store"-Ansatz für die Messe, der sowohl von den Organisatoren als auch von den Besuchern positiv angenommen wurde. Sie bewerteten das Angebot während dieser Veranstaltung insgesamt als inspirierender und vor allem näher an den Markttrends.

WSN Développement


"Das Thema African Street, die Arbeit der Teams, um die Messe auf die Beine zu stellen ... das sind Faktoren, die eine Energie und vor allem eine Geisteshaltung verbreitet haben, die dem sehr nahe kommt, wofür die Who's Next steht und was wir damit zum Ausdruck bringen wollen", sagte Frédéric Maus, Co-Leiter von WSN Développement. Er hob darüber hinaus die festliche Dimension der Veranstaltung als einen weiteren positiven Punkt hervor.

Im Rahmen der Bewegungsdynamik, die nun vom Veranstalter gefördert wird, wurde anlässlich dieser Ausgabe auch eine neue Applikation vorgestellt, die den Weg für zukünftige Innovationen ebnen könnte. Die neue Anwendung, die auf der Messe in der ersten Septemberhälfte beworben wurde, gab den Besuchern so einen Einblick in das, was WSN "den einzigartigen Raum" nennt. Dieser ermöglicht es, Badges, Pläne, vor allem aber Kontaktdaten der Messeprofis, Termine und Gespräche zu zentralisieren, und könnte während der nächsten Ausgaben mit neuen Features erweitert werden.

Ein Tool, das es ermöglichen soll, mit allen Akteuren in Kontakt zu bleiben, auch nach Beendigung der Messe. Who's Next Première Classe wird dieses Instrument nutzen, um die zweite Phase der Restrukturierung umzusetzen. "Nach der vor einigen Monaten angekündigten internen Reorganisation der Teams in zwei Strukturierungspole, den des Angebots und den des "client success", wird der nächste Schritt nun darin bestehen, unseren Marketing- und Kommunikationsansatz zu überdenken", so Frédéric Maus.

"Bereits in dieser Ausgabe glauben wir, dass die Bilanz positiv ausfallen wird, weil wir bei unserer Hauptmission Fortschritte gemacht haben: nämlich ein Angebot vorzulegen, das es den Einzelhändlern ermöglicht, besser zu arbeiten. Für uns und sie besteht die Herausforderung darin, ihre Gewohnheiten ein wenig zu ändern, um gemeinsam mit uns diesen Transformationsprozess zu durchlaufen.", schließt der Direktor und bestätigt damit die Neuausrichtung, die bereits in dieser Ausgabe ein insgesamt positives Gefühl verbreitete.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.