×
1 885
Fashion Jobs
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Mobile Product Manager
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Online Marketing Coordinator (M/W/D) in Vollzeit, Unbefristet
Festanstellung · DIETZENBACH
ADIDAS
Product Manager (M/F/D) - Outdoor x3
Festanstellung · Herzogenaurach
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Product Manager App (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior PR Manager Sportstyle Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
PR Manager Corporate Communications
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Workplaces (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Lizenzen (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Licenses (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
LEVI'S
IT Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Dorsten
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
d365 f&o Functional Consultant
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PREMIUM GROUP
Senior Marketing And Communications Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
20.02.2012
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

PPR will Luxus-Lifestyle-Sparte verdreifachen

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
20.02.2012



Zusammengefasst lässt sich sagen: „2011 - Ein hervorragendes Jahr“ – das ist die Überschrift der Präsentation für das abgelaufene Geschäftsjahr der PPR-Gruppe. Der Umsatz kletterte um über 11% auf 12,23 Mrd. Euro, davon entfielen 4,92 Mrd. Euro auf die Luxury-Division und 3,16 Mrd. Euro auf auf die Sport & Lifestyle-Division. Während die Luxus-Sparte Zuwächse von 22,6% und die Sport-Sparte ein Plus von 16,6% verbuchte, musste die Medientochter Fnac einen leichten Umsatzrückgang von über 3% auf 4,16 Mrd. hinnehmen. Die zum Verkauf stehende Versandhandelstochter Redcats wurde aufgrund neuer Bilanzregeln gar nicht mehr in den fortgeführten Geschäften aufgeführt.
Das Luxussegment zeigte eine starke Dynamik, von der PPR Luxury Division enorm profitierte. Innerhalb des Segments erwiesen sich die kleineren Labels als Wachstumstreiber: Bottega Veneta legte um 37% auf 385 Mio. Euro zu, Yves Saint Laurent um 33% auf 201 Mio. Euro, während die Labels Stella McCartney, Balenciaga oder Alexander McQueen u.a. kumuliert um 30% auf 737,5 Mio. Euro wuchsen. Die Kernmarke Gucci wuchs immerhin um respektable 18% auf 3,14 Mrd. Euro. In Sport & Lifestyle-Sparte verbuchte Puma ein Umsatzplus von 11% auf 3,01 Mrd. Euro, die anderen Marken (u.a. frisch akquiriert Volcom) legten um 8% auf 147 Mio. Euro zu. Regional betrachtet zeigt sich der asiatisch-pazifische Raum erneut als Wachstumstreiber und stellt mittlerweile knapp ein Viertel des gesamten Umsatzvolumens dar. Doch auch in den etablierten Märkten wie Westeuropa und Nordamerika konnte die PPR-Gruppe zweistellige Zuwächse verbuchen, sogar im krisengeschüttelten Japan gab es ein Plus von 3%. Das eigene Retail-Netzwerk wurde in 2011 mit netto 117 Neueröffnungen rasant ausgebaut. Zum Ende des Jahres betrieb PPR insgesamt 801 in Eigenregie geführte Stores.
Der operative Gewinn kletterte um 17% auf 1,60 Mrd. Euro, wovon mehr als Dreiviertel (1,26 Mrd. Euro) auf die Luxus-Sparte entfielen. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich um 31% auf 1,43 Mrd. Euro. Der Jahresüberschuss belief sich nach 760 Mio. Euro im Vorjahr auf 1,06 Mrd. Euro; die Dividende blieb jedoch – zur Enttäuschung einiger Anleger – konstant.



2020: 24 Milliarden Euro mit Luxus, Sport & Lifestyle

2012 soll nach Ansicht von Oberboss François-Henri Pinault erneut ein „Jahr mit nachhaltigem Umsatzwachstum und Verbesserungen bei den operativen und finanziellen Geschäften“ sein.
Für 2020 hat Pinault allerdings eine weitaus konkretere Vorstellung: Bis dahin sollen die Umsätze auf 24 Mrd. Euro steigen, davon sollen 60% auf Luxus und 40% auf Sport & Lifestyle entfallen. Das entspricht einer Verdreifachung des heutigen Umsatzes der beiden Sparten. Über die Hälfte des Umsatzes soll durch eigenen Retail erlöst werden, davon 1 Mrd. Euro online. Auch regional verschiebt sich einiges gen Osten: 2020 sollen allein 10 Mrd. Euro (und damit rund 42%) in Asien erzielt werden. Im Zuge dessen wird auch das Führungsgremium umgestaltet: Pinault gibt immer mehr Verantwortung ab und der PPR-Vorstand operiert auf Augenhöhe mit den Spartenchefs von Gucci, Puma und Co. Die Markenverantwortlichen sollen sich mehr untereinander austauschen und etwa beim Einkauf als Gruppe auftreten.

Fotos: Gucci / PPR

© Fabeau All rights reserved.