×
11 605
Fashion Jobs
HUGO BOSS AG
Senior Expert IT Enterprise Security Architektur (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Expert IT Information Security (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
THE KADEWE GROUP
Elektriker (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
DEICHMANN
Werkstudent Einkauf Textil & Schuhpflege (M/W/D)
Festanstellung · ESSEN
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
Key Account Manager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
HOLY FASHION GROUP
Area Sales Manager Windsor. Men (d/f/m)
Festanstellung · MÜNCHEN
POPKEN FASHION GMBH
Produktmanager - DOB Casual (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
POPKEN FASHION SERVICES GMBH
Ausbildung Zum Fachinformatiker Für Anwendungsentwicklung (M/W/D) Für 2023
Festanstellung · RASTEDE
POPKEN FASHION GMBH
Creative Buyer DOB (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
POPKEN FASHION SERVICES GMBH
IT-Application Manager (M/W/D) - Competence Center Logistik
Festanstellung · RASTEDE
ZALANDO
CRM Team Lead (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
16.09.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Prada investiert in die toskanische Gerberei Conceria Superior

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
16.09.2022

Prada investiert weiter in die Produktionskette. Während steigende Kosten die Bedeutung der Kontrolle über die Lieferkette für die Luxusindustrie verdeutlichen, kündigte das Mailänder Haus den Erwerb von 43,65% der historischen Conceria Superior an. Das Unternehmen zählt zu den führenen Kalbsledergerbern im gehobenen Segment in Italien und beliefert die größten Luxushäuser von Chanel über Dior bis hin zu Louis Vuitton.

Conceria Superior kann 60 Jahre Erfahrung vorweisen - Lineapelle


Laut einer Pressemitteilung "sieht die Vereinbarung vor, dass die Verantwortung für das Management in den Händen von Stefano Caponi, dem derzeitigen geschäftsführenden Direktor, bleibt". Es war sein Großvater Cesare, der Conceria Superior 1962 gegründet hatte.

Von 46 Mitarbeitern im Jahr 2008 stieg die Zahl der Beschäftigten auf über 120 an, wodurch das Unternehmen zu einer der fünf größten Kalbsledergerbereien Italiens wurde. Sie ist in Santa Croce sull'Arno zwischen Pisa und Florenz angesiedelt und erzielte im Jahr 2019, dem Jahr vor der Pandemie, einen Umsatz von 54 Mio. Euro.

Die Transaktion, über deren Höhe Stillschweigen vereinbart wurde, stärkt die seit mehreren Jahren bestehende Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen. Conceria Superior vergrößerte sich nämlich 2014 – über ein Joint Venture mit Prada (das 60 % der Anteile hält) – durch den Erwerb einer französischen Gerberei in Isle in der französischen Region Limoges, die auf die Verarbeitung von Schafsleder, insbesondere von Nappaleder, spezialisiert ist.

Die Gerberei hat insbesondere "in die Digitalisierung der Prozesse und in einen Plan für nachhaltige Entwicklung investiert, der auf einer Kreislaufwirtschaft, Energieeffizienz und einem Schutz der Wasserressourcen beruht". Gemeinsam mit der Universität Pisa hat sie ein Projekt entwickelt, das den Einsatz von Wasser und Chemikalien, insbesondere Chrom, reduzieren soll.
 
Die Transaktion ist "ein weiterer wichtiger Schritt auf dem strategischen Weg der vertikalen Integration der Produktionskette des Konzerns, mit Investitionen in Infrastruktur und Menschen, um unser industrielles Know-how und die Qualitätskontrolle entlang aller Stufen zu erhöhen", betonte Prada-CEO Patrizio Bertelli in der Pressemitteilung.

"Dies wird es uns ermöglichen, wichtige Themen wie die Rückverfolgbarkeit von Rohstoffen und die Transparenz unserer Lieferkette zu beschleunigen", fügte er hinzu. Im Juni 2021 hatte sich das Mailänder Haus mit dem Luxusgüterkonzern Zegna zusammengetan, um eine Spinnerei zu übernehmen, das italienische Unternehmen Filati Biagioli Modesto, das auf die Herstellung von Kaschmir spezialisiert ist. Damals betonte der Chef von Prada, das über 23 Produktionsstätten verfügt und rund 13.000 Menschen beschäftigt, die Notwendigkeit, "das Savoir-faire und die jahrhundertealte Tradition der italienischen Exzellenz zu bewahren".

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.