×
2 893
Fashion Jobs
HUGO BOSS
HR Recruiter (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Project Manager HR Digitalization (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager R&D Fabrics & Trimmings (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Strategy & Projects Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director Talent Acquisition Tech, Digital And Data Analytics - M/F/D
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Sales Finance - Retail (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HAEBMAU
PR-Consultant (M/W/D) Lifestyle, Fashion & Accessoires
Festanstellung · BERLIN
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Ewm (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Logistics Network (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Product Compliance & Environment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Head of Integrated Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director Global Procurement - HR (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Retail sd/mm
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Project Manager (M/F/D) - Major Market Expansion
Festanstellung · Herzogenaurach
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
25.09.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Prada: Miuccia und Raf feiern gemeinsames Laufstegdebüt

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
25.09.2021

Das größte Laufstegdebüt der Saison in Mailand gaben Raf Simons und Miuccia Prada am Freitagnachmittag mit einer Show in der Fondazione Prada – und gleichzeitig auch in Shanghai.


Prada - Frühjahr/Sommer2022 - Womenswear - Milan - Photo: Prada


Die Zusammenarbeit zwischen Raf und Miuccia begann vor zwei Jahren und die beiden haben bereits mehrere Kollektionen online enthüllt. Doch aufgrund der Coronavirus-Pandemie konnten sie ihr Laufstegdebüt als Duo erst in dieser Saison feiern – die wahre Feuerprobe eines jeden Designers.

Zweifellos boten die beiden eine beeindruckende Leistung mit einem organisatorischen Kraftakt. Auf einer ganzen Reihe von Videobildschirmen im Deposito der Fondazione Prada waren vor den Schauen Live-Bilder der Pudong-Hochhäuser zu sehen – wobei in der sechs Zeitzonen entfernten Stadt genau dieselben Looks gezeigt wurden.

"Noch nie zuvor wurde dies versucht, es schien zu kompliziert. Doch ich fand, dass wir nach dieser Covid-Erfahrung daran wachsen und etwas neues versuchen mussten", erklärte die üblicherweise sehr redselige Designerin Miuccia Prada im Backstage-Bereich, bevor sie höflich mitteilte, sie wolle Ansteckungen verhindern und verzichte deshalb darauf, über ihre Inspiration zu sprechen. Ein Kommunikationschef verwies die Journalisten daraufhin auf eine Pressemitteilung mit Zitaten der beiden Designer. Doch waren die gewählten Zitate von solch einlullender Prosa, dass es unnötig scheint, die Leser damit zu belasten.

Die Laufstegshow begann mit flotten Lederjacken – einfache Blazer mit erhöhten Brusttaschen, Rockstar-Bomberjacken, schicken Hells Angels-Bikerlooks, coolen Detektivmänteln und Humphrey-Bogart-Trucker-Looks. Doch für eine Marke, deren DNA sich stets stark an künstlerischer Perfektion orientierte, erinnerte die Used-Optik an Diesel. Ehrlich gesagt hatten wir uns Miuccia Prada nie als Bon Jovi-Fan vorgestellt.

Auf fast jeden dritten Look folgte eine meterlange Schleppe, die so schmal geschnitten war, dass sie wie ein überzeichneter Gurt aussah. Viele Looks waren mit dem umgekehrten Prada-Dreieckslogo geziert, und in einem Look – eine Wucht in Schwarz – wurde das Dreieck sogar in den Halsausschnitt eingearbeitet. Der tiefausgeschnittene Rücken entblößte einen Gurt an der Basis der Wirbelsäule. Ein ziemlich magischer Anblick.

Backstage war die Rede von einem Zug-Thema und das Gefühl rassiger Geschwindigkeit mischte sich tatsächlich in verschiedene Rippstricktops- und Kleider ein, sowie in einige freche Miniröcken aus schwarzem Leder mit Seidenblusen, die wie Lokomotivkolben aussahen. Oft jedoch geriet die Stimmung in Missklang – wie bei einem seltsamen Guipure-Etuikleid in Valentino-Rot, das auf mittlerer Wadenhöhe endete und doch etwas chaotisch wirkte.

Kurz gesagt: Eine bunt gemischte Kollektion mit ein paar fantastischen Highlights, während die Models tapfer um ein welliges Laufsteglabyrinth mit unterschiedlich großen Treppentritten gingen. Das dabei niemand umfiel – anders als zwei Herausgeber vor der Show – war eine bemerkenswerte Leistung.


Prada - Frühjahr/Sommer 2022 - Womenswear - Milan - Photo: Prada

 
Angesichts der großen Bedeutung der Inklusivität in der Mode und in der Gesellschaft ganz allgemein, fiel ein besonderes Detail ins Auge – die Models in Shanghai waren durchgehend asiatisch, während sie in Mailand betont multiethnisch waren. Simons Einfluss bei der Auswahl der Models ist offensichtlich – es war eine jüngere, dünnere Auswahl, als wir sie bisher von Prada kannten.

In ganz Mailand sind an Bushaltestellen Plakate von schallend lachenden jungen Frauen zu sehen, mit dem Slogan "Feels Like Prada". Wodurch sich die Marke, die zuvor als natürliche Wahl für intelligente, smarte, unabhängige Frauen bekannt war, in die lange Liste Mailändischer Modehäuser einreiht, die verzweifelt versuchen, das Alter ihrer Zielgruppe zu senken.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.