Prada sieht dank voranschreitender Überholung eine Rückkehr zum Wachstum

Der italienische Luxusgüterkonzern Prada zeigte sich am Freitag zuversichtlich, dass er in diesem Jahr zum Wachstum zurückfinden werde, da er bestrebt sei, die Verkäufe in den Geschäften zu steigern und gleichzeitig in seine Online-Plattform zu investieren.

Show ansehen
Prada - Herbst/Winter 2018 - Womenswear - Mailand - © PixelFormula

"Das Management, unterstützt durch die ermutigenden Ergebnisse, die in den ersten Monaten des Jahres 2018 erzielt wurden, ist zuversichtlich, dass das kommende Jahr den Beginn einer neuen, nachhaltigen, langfristigen Wachstumsperiode markieren wird", sagte Prada in einer Erklärung.

Die Gruppe mit Sitz in Mailand hatte ursprünglich gesagt, dass sie nach einem starken Abschwung in der Luxusindustrie 2017 wieder zum Umsatz- und Gewinnwachstum zurückkehren werde.

Im September warnte die Gruppe allerdings, dass es länger dauern würde als erwartet, das Unternehmen auf den richtigen Kurs zu bringen, da es sich noch in der Phase der Erneuerung seines Einzelhandelsnetzes befinde, sich auf digitales Marketing und Vertrieb konzentriere und seine Produktpalette erneuere.

Prada gab bekannt, dass der Pro-forma-Umsatz im letzten Jahr um 3,8 % auf 3,01 Milliarden Euro und der Kerngewinn um 7,3 % auf 588 Millionen Euro gesunken seien.

Die Gruppe meldete Pro-forma-Ergebnisse für das Jahr 2017, da sie das Ende ihres Geschäftsjahres von Januar auf Dezember verschob, um sich an die international üblichen Rechnungslegungspraktiken anzupassen.

Übersetzt von Felicia Enderes

© Thomson Reuters 2018 All rights reserved.

Luxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - SchuheLuxus - VerschiedenesBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN