×
1 907
Fashion Jobs
AEYDE
Accounting Director/ Hauptbuchhalter (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Product Line Manager Teamsport Individual
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
AEYDE
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Marketing Manager Esports And Gaming
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Assistent (W/M/D) Einkauf
Festanstellung · Wien
ON RUNNING
Key Account Marketing Specialist Germany
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Sourcing Partner
Festanstellung · BERLIN
URBN
Urban Outfitters District Manager - Germany
Festanstellung · BERLIN
AEYDE
Creative Brand Manager / Producer (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/W/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
AEYDE
HR Director (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Wfm Resource Planning Analyst
Festanstellung · BERLIN
ASICS
IT System Application Specialist (M/W/D) Emea
Festanstellung · Neuss
ASICS
Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung · Neuss
AEYDE
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
AEYDE
Merchandise Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
ADIDAS
Senior Manager Fashion Sales (Hype) - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
15.04.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Première Vision bereit für die Rückkehr physischer Veranstaltungsformate

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
15.04.2021

Première Vision plant noch vor der Sommerpause ein physisches Event in Paris. Obwohl die französische Messeveranstalterin im Februar mit ihrer digitalen Ausgabe mit 35.000 virtuellen Besuchern einen beachtlichen Erfolg verzeichnete, fiebert Première Vision der Rückkehr physischer Events entgegen. Ein Ziel, das für die Veranstaltung am 30. Juni und 1. Juli in Paris möglich sein sollte, sofern keine neuen Einschränkungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie beschlossen werden.


Die Vorbereitungen für Le Grand Palais Ephémère in Paris - Philippe Tourneboeuf


"Wir wollen es den an der Première Vision Paris teilnehmenden Branchenakteuren ermöglichen, wieder zusammenzufinden", so Gilles Lasbordes, Geschäftsführer der Première Vision. "Die meisten Aussteller haben uns erwartungsvoll berichtet, dass sie sich auf das Wiedersehen mit ihren Kunden freuen. Wir haben die Möglichkeit, das Grand Palais Ephémère zu beziehen, das zwischen dem Eiffelturm und der Ecole Militaire in Paris eingerichtet wird. Ein fantastischer Rahmen für die Rückkehr der Fachmessen".

Die Veranstaltung bezieht somit vorübergehend die temporäre Struktur, die während der Renovationsarbeiten im nahe liegenden Ausstellungsgebäude Grand Palais in den kommenden drei Jahren als Übergangslösung dient. Der von den Architekten Wilmote Associés entworfene Standort soll über 10 000 Quadratmeter groß sein und Events wie Saut Hermès, Art Capital, Paris Photo, Fiac, die Biennale Paris und die unumgänglichen Chanel-Schauen beherbergen.


Das Grand Palais Ephémère wird mitten in Paris errichtet - Willemote et Associés Architectes


Für die Première Vision, die ihre Sommerveranstaltung in den kommenden Jahren auf den Juli verlegen will, sind die beiden Tage eine Gelegenheit, den Neustart der Branche zu feiern, mit allen französischen und europäischen Besuchern, die daran teilnehmen können. "Es ist der Moment, an dem die kreativen Teams die Stoffkollektionen für die kommende Saison betrachten. Alle Branchenakteure sind willkommen. Für uns ist es ein 'One Shot'-Event, vor dem Treffen im September, wo wir auf eine hohe Durchimpfungsrate und entsprechend gelockerte internationale Reiseregeln hoffen". Die Herbstmesse, die vom 21. bis 23. September im Ausstellungsgelände Parc des Expositions de Villepinte stattfindet, sieht eine umfangreiche Präsenz-Veranstaltung sowie parallel dazu die in den vergangenen Saisons getesteten digitalen Lösungen vor.

Im globalen Geschäft plant die Première Vision ebenfalls eine Wiederaufnahme der Präsenzmessen, jedoch mit der Möglichkeit, über die Online-Plattform und digitale Dienstleistungen Verbindungen zu Auftraggebern und Dienstleistern zu knüpfen. Im besonders dynamischen chinesischen Markt findet bereits Ende Monat ein erstes großes Treffen statt: Die Première Vision Shenzhen bietet im Rahmen der Shenzhen Original Design Fashion Week Frühjahr-/Sommerkollektionen von 52 Ausstellern an der Fashion Source.

Die Denim Première Vision muss jedoch auch in dieser Saison auf ihre Präsenzmesse verzichten, da die meisten Aussteller aus Asien und außereuropäischen Ländern zurzeit nicht nach Europa reisen können. Die Veranstalterin wiederholt deshalb die digitale Alternative und veranstaltet wie bereits im vergangenen November die Digital Denim Week. In diesem Rahmen werden vom 5. – 9. Juli neue Trends enthüllt und Konferenzen organisiert.

Auch in den USA bereitet sich die Première Vision wieder auf physische Veranstaltungen vor. Die Première Vision New York, die seit Januar 2020 nicht mehr stattfinden konnte, hofft auf eine Präsenzmesse am 20. und 21. Juli im Center 415 an der berühmten 5th Avenue. Der Fokus liegt dabei auf umweltbewussten Angeboten. An der Westküste bereitet sich das Unternehmen auf die dritte Ausgabe der Première Vision Sport in Portland im Bundesstaat Oregon vor: "Die Ausgabe findet am 11. und 12. August statt, wie gehabt mit unserem Partner The Materials, der Messe für Turnschuh- und Sneaker-Bestandteile", so Gilles Lasbordes. "Und wir werden sie am 18. und 19. August erstmals auch in Boston begleiten, einem weiteren wichtigen US-Sportmarkt, mit Marken wie Reebok und New Balance, die dort ansässig sind".

In Frankreich zeichnet sich im September zunächst die Made in France-Messe ab. Mitten in Paris, im zentral gelegenen Carreau du Temple, bietet die Veranstaltung eine Möglichkeit, den französischen Produzenten und Zulieferern eineinhalb Jahre nach Ausbruch der Covid-19-Pandemie im Land auf den Puls zu fühlen. Landesweit ist oftmals die Rede vom steigenden Interesse der Verbraucher an lokalen Produkten. In dieser Ausgabe 2021 der Messe wird sich zeigen, wie sich diese Dynamik tatsächlich auf die französische Industrie auswirkt.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Tags :
Mode
Textil
Messen