×
1 808
Fashion Jobs
LUMAS ART EDITIONS GMBH
Retail Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BIG IDEAS VISUAL MERCHANDISING
Sales Manager im Außendienst (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
PUMA
Product Line Manager Sportstyle Women’s Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
Ecommerce Operations Manager (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Business Analyst (M/W/D) im Bereich Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
MARC CAIN
Specialist – Retail Organisation (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
RALPH LAUREN
Payroll Specialist (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
KARSTADT
Produktmanager (w/m/d) Eigenmarken Home
Festanstellung · Essen
KARSTADT
Produktmanager (w/m/d) Eigenmarken Haushalt
Festanstellung · Essen
KARSTADT
Einkäufer (w/m/d) - Für Den Bereich Uhren/Schmuck
Festanstellung · Essen
L'OREAL GROUP
Senior Product Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
KARSTADT
Product Owner Onlineshop / Marketplace (w/m/d)
Festanstellung · Köln
HEADHUNTING FOR FASHION
Consultant / Headhunter (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
HEADHUNTING FOR FASHION
Brand Director Sportsbrand (M/W/D) Norddeutschland
Festanstellung · BREMEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of Product Management Streetwear Norddeutschland
Festanstellung · HANNOVER
C&A
Junior Business Process Specialist (M/F/D) Warehousing & Transport
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
(Junior) Business Intelligence Analyst
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Business Controller (M/F/D) Transformation
Festanstellung · Düsseldorf
KARSTADT
Personalentwicklungsreferent / Trainer (w/m/d)
Festanstellung · Essen
RALPH LAUREN
IT Client Services Supporttechniker (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
MEIN FISCHER SEIT 1832
Einkäufer Herren (M/W/D)
Festanstellung · LEIPZIG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KARLSRUHE

Première Vision geht im November 2020 nach Shenzhen

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
today 11.02.2020
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Unmittelbar nach der Ankündigung der Terminänderung für die Pariser Messen kündigt Première Vision an, vom 27. bis 29. November seine erste Messe in Shenzhen, China, abzuhalten.

Première Vision


Das dem vorgelagerten Sektor gewidmete Branchentreffen findet am Rande der lokalen Bekleidungszuliefermesse Fashion Source statt, die jedes Jahr rund 1.600 Aussteller und 53.000 Besucher zusammenführt. Eine Fachmesse, die im letzten Jahr von GL Events übernommen wurde, das 49% von Première Vision SA besitzt.
 
"Die Messe findet in einer für unsere Branche wichtigen Region, die Guangzhou und Hongkong einschließt, statt", erklärt Gilles Lasbordes, General Manager bei Première Vision. "Shenzhen hat eine starke historische Tradition der Textilherstellung, insbesondere im Bereich der Damenmode. Unser Wunsch ist es daher, diese Veranstaltung mit unserem Angebot und Savoir-faire zu ergänzen".

Première Vision wird fünf Bereiche präsentieren: Fabrics (für Stoffe), Yarn (Garne), Leather (Leder und Pelz), Accessories (Zubehör für die Industrie) und Designs (Textildesign). "Für diese erste Ausgabe richten wir uns an rund hundert Aussteller", erklärt Guglielmo Olearo, Direktor für internationale Messen bei Première Vision. "Die Grundidee besteht darin, ein Gleichgewicht zwischen westlichen und asiatischen Ausstellern zu finden, die in der Lage sind, lokale Kunden anzuziehen."

Dies ist nicht der erste Ausflug von Première Vision nach China. Im Jahr 2015 hatte der französische Organisator die Veranstaltung Première Vision Shanghai eingestellt, die zeitlich mit der Shanghai Fashion Week und Intertextile, der größten chinesischen Textilveranstaltung, zusammenfiel. Letztere findet vom 23. bis 25. September 2020 statt. Im Rahmen einer ähnlichen Initiative wie Fashion Source wird ebenfalls ein Bereich für Aussteller der italienischen Textilmesse Milano Unica angeboten.

"So wie es in Europa Platz für mehrere Textilmessen gibt, so gibt es in China Platz für mehrere Textilmessen", sagt Gilles Lasbordes. "Fashion Source ist zudem eine Messe, die mehr industrielle Akteure aus Südchina anzieht. Es gibt daher insgesamt unterschiedliche Ziele zwischen der Intertextile und der Shenzhen Fashion Source."

Die Ankündigung erfolgt jedoch in einem besonderen Kontext für die chinesische Textilindustrie, deren Aktivität durch den Kampf gegen das Coronavirus stark beeinträchtigt wurde, was eine Verschiebung der Messen Intertextile und Chic im kommenden März, sowie der Shanghai Fashion Week, zur Folge hatte.

"Meiner Meinung nach wird es mindestens sechs Monate dauern, um zu einer gewissen Normalität zurückzukehren", sagte Zhang Tao, Generalsekretär des Unterausschusses der chinesischen Textilindustrie (CCPIT-tex), gegenüber FashionNetwork.com (klicken Sie hier, um das komplette Interview zu lesen).

Copyright © 2020 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Tags :
Mode
Textil
Messen