×
1 398
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Première Vision Paris: Fertigerzeugnisse und Augmented Fashion im Fokus

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 11.02.2019
Lesedauer
access_time 3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Die Pariser Messe der Première Vision versammelt vom 12. bis 14. Februar 2019 im Pariser Parc des Expositions in Villepinte 1782 Aussteller. Das Angebot der Messe wurde überdacht, umfasst aber wie bis anhin den Bereich "Maison d’Exception" und ein verstärktes Konferenzprogramm, wobei der Fokus im Wearable Lab klar auf Augmented Fashion liegt.


Vom 13. bis 15.Februar 2018 nahmen 54.500Besucher an der Veranstaltung teil - Première Vision


Das Angebot wurde in allen sechs Bereichen der Messe erweitert. "Das ist ermutigend, insbesondere angesichts des angespannten Geschäftsumfelds, das weiterhin sehr schwierig bleibt und je nach Kunde und Region unterschiedlich ausfällt", erklärt der CEO Gilles Lasborde. "Ich sehe darin den Willen der Branchenakteure, offensiv vorzugehen, sich auf dem Markt zu zeigen und zu kämpfen". Diese Feststellung führte die Première Vision dazu, das gesamte Angebot für Fertigprodukte unter dem Banner Manufacturing neu zu ordnen und in vier unabhängige Bereiche zu unterteilen. Diese wurden über die fünf Hallen der Première Vision Paris aufgeteilt.

An der kommenden Winterausgabe gibt der Bereich "Maison d’Exception" wie jedes Jahr Einblick in seltenes und exklusives Kunsthandwerk. Erstmals werden an dieser Ausgabe Fachkräfte aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und aus Kambodscha ihre Arbeit ausstellen. Insgesamt wurden für Luxus-Designer und -Marken 25 Ateliers ausgewählt. Für die Besucher gibt es auch eine Ausstellung zur Mode in China zu entdecken, wie auch eine Ausstellung über das japanische Kunsthandwerk mit der Villa Kujoyama, einer Einrichtung zur Förderung der kulturellen Zusammenarbeit zwischen Europa und Japan.

Mit der Erneuerung des Angebots wurden 161 neue Aussteller an den sechs Messen aufgenommen: 23 davon werden an der Leder- und Pelzmesse Première Vision Leather erwartet, 27 neue Studios und Schulen an der Textildesign-Messe Première Vision Designs und 30 Accessoires-Aussteller an der Première Vision Accessoires.

Augmented Fashion und nachhaltiges Sourcing

Für die dritte Ausgabe des Wearable Labs richtet sich der Fashion-Tech-Bereich auf 1000 m² in der Halle 6 ein. 17 Aussteller zeigen intelligente Stoffe, Tools für die kreative Industrie und modernste Prototypherstellungsprozesse. Das Angebot wird durch den Ausstellungsbereich Skills² und ein Konferenzprogramm zu den Themen Sportswear, Augmented Fashion, Biomimetik und modernste Technologie abgerundet.


Das Angebot der Manufacturing wurde überarbeitet - Première Vision


Dieses Informationsangebot findet Einzug in das Angebot aller sechs Messen, mit der Organisation eines Denim-Seminars und den unumgänglichen Präsentationen der Stoff-, Farben- und Muster-Trends. Das Institut Français de la Mode stellt seinen Überblick über das internationale Sourcing vor und beleuchtet dabei ganz besonders den Aspekt der Umweltverantwortung. Auch über Lederprodukte wird eingehend diskutiert, am Leather Fashion Breakfast. Geplant sind Beiträge des Centre Technique du Cuir und drei Round Tables zur Branche, den Arbeitsplätzen und der nachhaltigen Entwicklung.

Parallel dazu entwickelt sich die Marketplace Première Vision weiter. Die im vergangenen September eingeführte Veranstaltung bot 2220 Kunden die Möglichkeit, Muster von rund 1500 Stoffen zu bestellen. Das Angebot wird nun mit der Aufnahme der Kataloge der an der PV Leather teilnehmenden Gerber erweitert, im Mai sollen dann die Jeansproduzenten folgen und im September die Zubehör- und Accessoire-Hersteller der PV Accessoires.
 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.