Premium Berlin: Maerz München inszeniert Wolle in Halle 5

In der Halle 5 der Premium spürt am deutlichsten, wie Anita Tillmann und ihr Team die Premium zugunsten einer zeitgemäßen, strahlenden Brand-Inszenierung  umgebaut haben. Schon auf den letzten Stufen in die Halle strahlt der Stand von Maerz München. Auf 60 Quadratmetern präsentiert CEO Katja Beibl die Kollektionen für Herbst/Winter 2019/20 und setzt das aktuelle Unternehmensthema "Wolle ist wertvoll" in Szene. 

CEO Katja Beibl ist mit Maerz München auf der Premium in Halle 5 umgezogen. - Rüdiger Oberschür

Katja Beibl ist absolut zufrieden und lobt gegenüber FashionNetwork.com am Dienstagmorgen ausdrücklich die Arbeit der Messe. Im Sommer war die Marke noch im Erdgeschoss in Halle 3 untergebracht. Der Umzug hat gut funktioniert.

Vor allem das direkte Markenumfeld und die großzügigen Stände bis zu 150 Quadratmeter Fläche werten die ganze Halle ihrer Meinung nach enorm auf. Nachbarn zu Maerz sind Premium-Label wie Gant, Lacoste und Laurèl.

Auch insgesamt zeigt sich Katja Beibl im Gespräch mit FashionNetwork.com zufrieden und zuversichtlich für die kommenden Saisons. 2018 konnte der Münchener Knitwear-Spezialist den Umsatz um 1,6 Millionen
Euro auf 29,9 Millionen Euro steigern – ein Plus von nahezu sechs Prozent. 

Besonders getrieben werde der Erfolg von der Womenswear, die ein Wachstum von 19 Prozent verzeichnen konnte und auch in Halle 5 auf der Premium besonders exponiert. Für das Segment erwartet das Label auf der Premium das stärkste Neukundengeschäft, wie Beibl erklärt. 

"2017 hatten wir noch 28,3 Millionen Euro erzielt. In diesem Jahr sind es bereits 29,9 Millionen Euro. Das ist in
Anbetracht der marktseitigen Begleitumstände ein sehr beachtliches Ergebnis und eine Anerkennung unserer Qualitätsprodukte von Seiten des Fachhandels und der Konsumenten", kommentiert Beibl das vergangene Geschäftsjahr.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMessenBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN