×
11 715
Fashion Jobs
CBR FASHION GROUP
IT Infrastructure Administrator (M/W/D)
Festanstellung ·
ZALANDO
jr. Manager Treasury Operations (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Principal Product Manager - Partner Experience (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
FALKE
Produktmanager Falke Damen (M/W/D)
Festanstellung · SCHMALLENBERG
MARC CAIN GMBH
Einkäufer Handelsware (gn)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
S.OLIVER GROUP
IT Consultant (M/W/D) E-Commerce
Festanstellung · ROTTENDORF
RITUALS
Area Manager, 40h (M/W/D) - Raum Berlin
Festanstellung · KÖLN
RITUALS
Legal Counsel DACH, 40h (M/W/D) - Head Office Köln
Festanstellung · KÖLN
RITUALS
Area Manager, 40h (M/W/D) - Raum Berlin
Festanstellung · KÖLN
RITUALS
Legal Counsel DACH, 40h (M/W/D) - Head Office Köln
Festanstellung · KÖLN
HUGO BOSS AG
Buyer / Einkäufer (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Compliance Manager (Antitrust) (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Buying Specialist Hugo Menswear (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Merchandise Product Owner Global Ecommerce Tools (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
IT Analytics Consultant - IT Analytics Demand (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Senior CRM Analyst (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Expert Consultant Sap fi & CO s/4 (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Consultant Sap fi & CO s/4 (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Program Manager Global Partner Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Manager Onsite Merchandising Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
IT Consultant Supply - Sap r/3 Und s/4 Module mm/pp (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
IT Consultant Supply - Supply Planning (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
04.01.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Primark prognostiziert steigende Umsatzeinbußen

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
04.01.2021

Der Primark-Eigentümer Associated British Foods beendete das Jahr 2020 "angesichts [der] Ankündigungen der britischen und irischen Regierung bezüglich verstärkter Restriktionen" mit einer Erhöhung der erwarteten Umsatzeinbußen auf 650 Mio. Pfund.

Leere Primark-Filialen bedeuten weitere Umsatzeinbußen - Photo: Sandra Halliday


Zum 1. Januar wurden bereits 253 Primark-Filialen vorübergehend geschlossen, was 64 % der gesamten Einzelhandelsverkaufsfläche des Unternehmens entspricht.

Die angekündigten Schließungszeiträume variieren je nach Markt, aber wenn man sie zusammenzählt, belaufen sich die geschätzten Umsatzverluste für die geschlossenen Läden während der aktuellen Lockdowns und im laufenden Geschäftsjahr auf rund 650 Millionen Pfund (723 Millionen Euro). Das ist ein Anstieg gegenüber der Schätzung vom 4. Dezember, die bei 430 Millionen Pfund lag.

Hinzu kommen die Hunderte von Millionen, die das Unternehmen durch die Schließungen im Frühjahr 2020 verloren hat.

Das Unternehmen wird am 14. Januar ein Handelsupdate herausgeben. Zu diesem Zeitpunkt werden die meisten seiner Läden wahrscheinlich immer noch geschlossen sein.

Als einer der wenigen großen Namen im Modehandel verfügt Primark nicht über Online-Aktivitäten, auf die es zurückgreifen könnte. Trotz jahrelanger Spekulationen und der Probleme im Jahr 2020 scheint der Einzelhändler weiterhin keine Interesse an der Einführung eines Onlineshops zu haben.

Ein Lichtblick für die Kette ist, dass sie bei der Wiedereröffnung ihrer Läden im späten Frühjahr und Frühsommer eine der beliebtesten Anlaufstellen für Kunden war. Allerdings litten die Flagship-Stores in den Stadtzentren, da die Verbraucher lokal einkauften und die Touristenströme einbrachen.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.