×
11 715
Fashion Jobs
CBR FASHION GROUP
IT Infrastructure Administrator (M/W/D)
Festanstellung ·
ZALANDO
jr. Manager Treasury Operations (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Principal Product Manager - Partner Experience (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
FALKE
Produktmanager Falke Damen (M/W/D)
Festanstellung · SCHMALLENBERG
MARC CAIN GMBH
Einkäufer Handelsware (gn)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
S.OLIVER GROUP
IT Consultant (M/W/D) E-Commerce
Festanstellung · ROTTENDORF
RITUALS
Area Manager, 40h (M/W/D) - Raum Berlin
Festanstellung · KÖLN
RITUALS
Legal Counsel DACH, 40h (M/W/D) - Head Office Köln
Festanstellung · KÖLN
RITUALS
Area Manager, 40h (M/W/D) - Raum Berlin
Festanstellung · KÖLN
RITUALS
Legal Counsel DACH, 40h (M/W/D) - Head Office Köln
Festanstellung · KÖLN
HUGO BOSS AG
Buyer / Einkäufer (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Compliance Manager (Antitrust) (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Buying Specialist Hugo Menswear (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Merchandise Product Owner Global Ecommerce Tools (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
IT Analytics Consultant - IT Analytics Demand (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Senior CRM Analyst (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Expert Consultant Sap fi & CO s/4 (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Consultant Sap fi & CO s/4 (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Program Manager Global Partner Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Manager Onsite Merchandising Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
IT Consultant Supply - Sap r/3 Und s/4 Module mm/pp (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
IT Consultant Supply - Supply Planning (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
23.04.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Primark unterstützt Covid-19-Aktionsplan der ILO

Von
DPA
Veröffentlicht am
23.04.2020

Primark unterstützt die Ankündigung der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) der Vereinten Nationen, die die verantwortlichen Akteure dringend zur Zusammenarbeit aufruft, um weltweit die von der Covid-19-Pandemie betroffenen Beschäftigten in der Bekleidungsindustrie zu unterstützen.

Photo: Sandra Halliday


"Die Bedeutung dieser ILO-geführten Initiative kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die Hersteller und ihre Beschäftigten in den Lieferketten der Bekleidungsindustrie benötigen dringend finanzielle Unterstützung von internationalen Finanzinstitutionen und Regierungen, um Arbeitsplätze zu schützen und diese Krise zu überstehen. Längerfristig hoffen wir, dass diese Initiative auch die Einführung oder Stärkung von Sozialleistungen unterstützen wird, die viele von uns als selbstverständlich ansehen, etwa Beschäftigungsschutz und Gesundheitsleistungen. Es bedarf der gemeinsamen Anstrengungen aller Unterzeichner, um diesen Aufruf zum Handeln Wirklichkeit werden zu lassen.", so Katharine Stewart, Direktorin für ethischen Handel und ökologische Nachhaltigkeit bei Primark.

Primark arbeitet seit mehreren Wochen eng mit der ILO und seinen eigenen Zulieferern zusammen, um einen konstruktiven Weg zu finden, wie die verantwortlichen Akteure gemeinsam die notwendige Unterstützung für die von der Krise Betroffenen leisten können.

Primark hat sich verpflichtet, zusätzlich zu den 1,5 Milliarden britischen Pfund an Ware, die sich bereits in Geschäften, Depots und auf dem Transportweg befindet, 370 Millionen Pfund für zusätzliche Warenbestellungen zu bezahlen. Damit beläuft sich der gesamte Bestand an Waren, die sich im Besitz von Primark befinden oder zu deren Abnahme sich Primark verpflichtet hat, auf fast 2 Milliarden Pfund, obwohl die Geschäfte geschlossen bleiben.

Unabhängig davon hat Primark einen Lohnfonds eingerichtet, um sicherzustellen, dass die Beschäftigten in Bangladesch, Kambodscha, Indien, Myanmar, Pakistan, Sri Lanka und Vietnam so schnell wie möglich für ihre Arbeit an Primark-Ware bezahlt werden, die sich bereits in der Produktion befand.

Primark hat außerdem die Regierungen in den Ländern, aus denen Primark Ware bezieht, dazu aufgefordert, Maßnahmen zur Unterstützung ihrer lokalen Unternehmen und Arbeitnehmer zu ergreifen, so wie es Großbritannien und viele europäische Regierungen bereits tun.

Copyright © 2022 Dpa GmbH