×
12 176
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
AEYDE
Product And Merchandising Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
GALERIA KAUFHOF
Affiliate & Partner Manager (M/W/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
GALERIA KAUFHOF
Online Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
HUGO BOSS AG
Digital Operations Manager (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
(Senior) Consumer Insights Strategy Consultant
Festanstellung · BERLIN
Werbung
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
08.07.2014
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Primark-Wahn in Berlin

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
08.07.2014



"Crimeark" - so bezeichnen Aktivisten den irischen Billig-Anbieter
Die Billig-Mode-Kette Primark eröffnete letzte Woche seine zweite Filiale am Berliner Alexanderplatz. Doch nachdem in den letzten Tagen Spekulationen über angeblich eingenähte Hilferufe von Arbeitern aus Textilfabriken, in denen die irische Mode-Marke produzieren lässt, laut geworden sind, kamen zur Eröffnung nicht nur Modebegeisterte. Mehrere hunderte Aktivisten zeigten ihren Protest ganz in der Nähe des Ladens. Gemeinsam mit ihnen fordern INKOTA, die Kampagne für Saubere Kleidung, BUNDjugend und Germanwatch, dass das Unternehmen entlang der gesamten Lieferkette
die Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards sowie der Menschenrechte gewährleisten muss.
„Unternehmen wie Primark müssen für Transparenz sorgen und die Verbraucher aufklären.“, sagt Berndt Hinzmann vom INKOTA-Netzwerk. „Und wenn sie das wegen ihrer zahlreichen Zwischenhändler nicht können, müssen sie ihr Businesskonzept ändern. Das Kerngeschäft muss so umgebaut werden, dass die Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards sowie der Menschenrechte gewährleistet werden kann.“, so Hinzmann weiter.
Neben Bannern boten die Protestler auch eine alternative Kleidertauschbörse. Ganz nach dem Motto „Kleidungsstücke haben ein zweites Leben“ konnte man Second-Hand-Klamotten erstehen. Doch der kreative Protest ging noch weiter: Eine Aktivistin saß in einer Mülltonne mit einer Nähmaschine. Das sollte den Produktionsprozess versinnbildlichen.

Foto: INKOTA

© Fabeau All rights reserved.