×
12 334
Fashion Jobs
HUGO BOSS AG
Global Outlet Buyer (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Strategischer Einkäufer - Construction/ Bau (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
(Junior) Sales Manager Taifun & Samoon (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
Senior Business Development Manager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
POPKEN FASHION SERVICES GMBH
IT-Consultant - Competence-Center Logistik (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
STREET ONE
District Manager (M/W/D) Münster
Festanstellung · GREVEN
ZALANDO
Senior Product Manager - Financial Management (All Genders)
Festanstellung · STOCKHOLM
ZALANDO
Senior Product Manager - Integration (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Treasury Analytics And Technology Manager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Principal Product Manager - Reporting And Analytics (All Genders)
Festanstellung · STOCKHOLM
THOMAS SABO
Retail Business Trainer (M/W/D)
Festanstellung · LAUF AN DER PEGNITZ
Werbung
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
07.03.2011
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Privalia kauft sich Dress for less

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
07.03.2011



Die in Barcelona ansässige Privalia Venta Directa S.L. hat 100 Prozent am deutschen Online-Shops Dress for Less von der dahinter stehenden Private Equity Gesellschaft Palamon Capital Partners übernommen. Bereits im letzten Sommer gab es Gerüchte um einen baldigen Verkauf des Onlinehändlers. Finanziert wird die Übernahme aus 88 Mio. Euro frischem Eigenkapital, das die Private Equity Partner General Atlantic, Highland Capital Partners, Index Ventures und Insight Venture Partners zur Verfügung stellen, sowie Krediten und Abgabe von Anteilen. So erhalten die Gründer von Dress for Less, Mirco Schultis und Holger Hengstler, die weiterhin Geschäftsführer des Kelsterbacher Online-Händlers bleiben sollen, Minderheitsanteile an Privalia. Der Gesamtkaufpreis wurde nicht bekannt gegeben.
Die Übernahme stellt Privalias ersten Vorstoß Richtung Deutschland dar. Im Oktober 2010 erhielt der Shopping-Club eine Finanzierung von 70 Mio. Euro, wodurch das Unternehmen die Marktführerschaft in anderen Märkten durch organisches Wachstum oder mittels Übernahme vorantreiben sollte. So gelang Privalia der Markteintritt nach Mexiko, wo das Unternehmen Ende 2010 üb er 6 Millionen Mitglieder hatte. Deutschland ist als größter und am schnellsten wachsender eCommerce-Markt sehr attraktiv für die Spanier, die ihren Einzugsbereich erweitern wollen. „Es gibt wesentliche strategische und operative Synergien in dieser Partnerschaft. Die Akquisition bringt nicht nur eine deutliche geografische Ausweitung, sondern erweitert überdies das Geschäftsmodell von Privalia“, erklärten die beiden Privalia-Mitbegründer Lucas Carne und Jose-Manuel Villanueva. So könne Dress for Less der gerade keine geschlossene Shopping-Community ist, als effektiver Absatzkanal für Privalia-Retouren genutzt werden.
Privalia ist mittlerweile in Spanien, Italien, Brasilien und Mexiko stark präsent. Im Geschäftsjahr 2010 setzte das Unternehmen 168,4 Mio. Euro um, über 140,6% mehr als im Vorjahr. Auch für 2011 peilt das Unternehmen dreistellige Wachstumsraten an und rechnet damit, dass die konsolidierten Umsätze die 400-Mio.-Euro-Marke überschreiten werden. Weitere Übernahmen schloss das Unternehmen nicht aus.
Dress for Less wurde 1999 als reines Outlet für Designer- und Premium-Mode in Frankfurt gegründet. Heute hat die Plattform, die Mode auch zu regulären Preisen verkauft, eine halbe Million aktive Nutzer und weltweit über eine Million Nutzer.

© Fabeau All rights reserved.