Proenza Schouler: Gründerduo übernimmt das Steuer

Die beiden Gründer von Proenza Schouler haben ihr eigenes Modehaus wieder unter ihre Fittiche genommen. Jack McCollough und Lazaro Hernandez haben die Marke von Castanea Partners zurückgekauft. Im Rahmen dieser jüngsten Kehrtwende in der belebten Geschichte des Unternehmens wird auch die Chefetage radikal umgekrempelt, der CEO und der CFO ziehen ihren Hut.
 
Show ansehen
Proenza Schouler -Frühjahr/Sommer 2019 - Womenswear - New York - © PixelFormula

Mit dieser Entwicklung wechselt die beliebte Modemarke aus Manhattan zum fünften Mal in fünfzehn Jahren den Besitzer. Obwohl Proenza Schouler von allen renommierten Redakteuren unterstützt wird, scheint in der Führungsetage keine Ruhe einzukehren.

Die beiden Unternehmensgründer "Jack McCollough und Lazaro Hernandez haben die Marke mit einer privaten Investorengruppe vollständig aufgekauft und führten ihr außerdem eine bedeutende Menge neuen Kapitals zu". Mit diesen Mitteln will das Modehaus "in Wachstums- und Entwicklungsstrategien" investieren.

"Wir freuen uns sehr, dieses spannende neue Kapitel mit Proenza Schouler aufzuschlagen. Mit dem versammelten Expertenteam sind wir sehr zufrieden, gemeinsam werden wir zur vollen Ausschöpfung des Unternehmenspotenzials beitragen", so die neuen Inhaber der Marke, die auch die kreative Leitung übernehmen.

Mit dem Einschuss von frischem Kapital soll sich die Marke "auf globaler Ebene weiterentwickeln, mit Fokus auf die zentralen Geschäftsbereiche wie hochwertiges RTW, Lederwaren und die PSWL-Kollektion. Weiter sollen die bestehenden Lizenzpartner L’Oréal und Onward Luxury Group auch in Zukunft unterstützt werden".

Das 2002 von zwei Absolventen der Parsons School of Design gegründete Label trägt die Mädchennamen der Mütter der beiden Gründer, JackMcCollough und Lazaro Hernandez.

Nur wenigen jungen New Yorker Modehäusern ist ein solcher Erfolg beschieden: Proenza Schouler erhielt den ersten Preis beim CFDA Vogue Fashion Fund im Jahr 2004, den besten Womenswear-Designer-Award in den Jahren 2007, 2011 und 2013 und auch die Teilnahme an den Haute Couture Kalender in Paris während zwei Saisons konnte der positiven Kritik nichts anhaben.

Doch das künstlerische Talent des Modehauses schlug sich nie in überzeugenden Verkaufszahlen nieder. Die beiden Gründer waren zunächst vom Besitzer einer deutschen Kaffee-Kette unterstützt, bevor Valentino Fashion im Jahr 2007 45 Prozent des Kapitals übernahm. Vier Jahre später wurde ein neues Investorenteam um Andrew Rosen und John Howard zum neuen Partner, bevor Castanea Partners im Jahr 2015 einen Minderheitsanteil erwarb und Judd Crane zum CEO ernannte.

Nun tritt Judd Crane zusammen mit CFO John Paolicelli mit sofortiger Wirkung zurück. Sie werden von Kay Hong und Jonathan Friedman ersetzt, Mary Wang unterstützt sie als neue Betriebsleiterin. Kay Hong verfügt über umgehende Erfahrung im Einzelhandel und arbeitete zuletzt als CEO von Torrid Inc. Mary Wang war Executive Vice President von Alexander Wang, zuvor war sie 20 Jahre lang für Calvin Klein tätig. Jonathan Friedman steht Proenza Schouler bereits seit mehreren Monaten beratend zur Seite, davon abgesehen ist der Senior CFO in der Mode- oder Luxusbranche aber noch weitgehend unbekannt.

Vielleicht gelingt es dem Gründer-Duo im zweiten Anlauf, die ursprünglich in Chinatown gegründete Marke zum weltweiten Erfolg zu bringen.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN