×
2 263
Fashion Jobs
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PREMIUM GROUP
Senior Marketing And Communications Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Senior Marketing & Communications Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Verkaufstalent (m,w,d), Teilzeit
Festanstellung · WUSTERMARK
SKECHERS
Verkaufstalent (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · METZINGEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Sourcing Buying
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
03.06.2022
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Puig erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Byredo

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
03.06.2022

Das spanische Mode- und Beauty-Unternehmen Puig zückt wieder einmal sein Portemonnaie. Nachdem Puig Mitte 2020 eine Milliarde Dollar für die Übernahme der britischen Firma Charlotte Tilbury ausgegeben hat, investiert es mit dem Kauf einer Mehrheitsbeteiligung an der schwedischen Luxusmarke Byredo, die 2006 von Ben Gorham gegründet wurde, erneut in Make-up und Kosmetik. Auf Anfrage von FashionNetwork.com gaben weder die Gruppe noch die Marke den Gesamtwert des Deals bekannt.

Byredo


Gerüchte über den möglichen Verkauf des Nischenparfüm- und Kosmetikunternehmens kursierten seit Tagen. Doch während verschiedene Medien den französischen Riesen L'Oréal als möglichen Käufer nannten, erhielt das spanische Familienunternehmen Puig den endgültigen Zuschlag. Wie das Unternehmen am Dienstag, den 31. Mai, in einer offiziellen Erklärung mitteilte, werden sowohl Gorham als auch das in London ansässige Unternehmen Manzanita Capital (das die Premium-Schönheitsmarken Diptyque, Malin+Goetz, Space NK und Susanne Kaufmann finanziell unterstützt) als Minderheitsaktionäre bleiben. Darüber hinaus wird der Gründer von Byredo weiterhin als Chief Creative Officer die kreative Leitung des Unternehmens ausüben.

"Wir freuen uns sehr, Byredo willkommen zu heißen, da es Puigs Ziel, die Selbstverwirklichung der Menschen zu fördern, und sein starkes und bewusstes ESG-Engagement perfekt untermauert. Puig wird unser Fachwissen und unsere Ressourcen in die Entwicklung dieser einzigartigen Marke einbringen, die für modernen Luxus mit einer starken Kundenbindung steht", so Marc Puig, Chairman und CEO von Puig.

"Diese neue Akquisition ist ein weiterer wichtiger Meilenstein im Bestreben von Puig, ein Unternehmen mit einem starken Portfolio an zweckorientierten Marken zu entwickeln", fügte der CEO der spanischen Gruppe hinzu. Branchenkreisen zufolge wird die Transaktion auf rund 1 Milliarde Euro geschätzt.

Ben Gorham, Gründer von Byredo - Puig


Gorham hob "das stetige und signifikante Wachstum der in Stockholm ansässigen Marke in den letzten 15 Jahren" hervor. "Puigs Erfahrung mit gründergeführten Marken in den Bereichen Kosmetik und Mode wird uns dabei helfen, unser volles Potenzial in verschiedenen Kategorien auszuschöpfen. Puig hat eine wettbewerbsfähige und disruptive Herangehensweise an den Aufbau von Unternehmen bewiesen, die sehr gut zur Kultur von Byredo passt."

Das Angebot von Byredo, das ursprünglich von einem einzigen Duft geprägt war, umfasst heute ein komplettes Sortiment an Schönheitsprodukten und Accessoires, das in 55 Ländern verkauft wird und im Premium-Segment angesiedelt ist – mit Parfüms zwischen 140 und 245 Euro und Make-up-Paletten zu einem Preis von 62 Euro. Byredo verzeichnete im Jahr 2021 mit einem Umsatz von 119 Millionen Euro einen Zuwachs von 63 % im Vergleich zum Vorjahr. Dieser Wert ist fast doppelt so hoch wie der Umsatz von 62 Millionen Euro im Jahr 2019, vor dem Ausbruch der Pandemie. Im März übertrug die Marke Lucia Pica, der ehemaligen globalen Leiterin der Make-up-Abteilung von Chanel, die Co-Leitung des kreativen Images und der Entwicklung ihrer Make-up-Produkte.

Marc Puig, Vorsitzender und CEO von Puig - Puig / Toni Mateu


William Fisher, CEO von Manzanita Capital, zeigte sich "stolz", dass Byredo mit "einem weiteren Familienunternehmen in Privatbesitz, das unsere Leidenschaft für den Aufbau außergewöhnlicher Marken teilt", in eine neue Phase eintritt. In den vergangenen Jahren hat das britische Unternehmen auch Mehrheitsbeteiligungen an anderen Marken wie Eve Lom, Kevyn Aucoin und Lipstick Queen verkauft. Darüber hinaus hat das Unternehmen auch Frühphaseninvestitionen in Cult Beauty, Glossier und A-Frame getätigt.

Das spanische Unternehmen machte keinen Hehl aus seinen Ambitionen, sein Portfolio weiter auszubauen. Bei der Präsentation der Jahresergebnisse im April kündigte Puig an, dass es "die Suche nach Möglichkeiten, die mit den strategischen Zielen des Unternehmens übereinstimmen", fortsetzen werde. Diese klare Absichtserklärung folgte auf die Übernahme der chinesischen Parfümmarke Scent Library im September 2021. Nur zwei Jahre zuvor hatte Puig Minderheitsbeteiligungen an der kolumbianischen Marke Loto del Sur und dem indischen Label Kama Ayurveda erworben.

Heute ist das 1914 in Barcelona gegründete Unternehmen sowohl in der Mode- als auch in der Duft-, Make-up- und Dermokosmetikbranche tätig, mit Marken wie Apivita, Uriage und seinem Joint Venture Isdin. Das Markenportfolio umfasst bekannte Marken wie Carolina Herrera, Nina Ricci, Paco Rabanne, Jean Paul Gaultier, Dries Van Noten, Penhaligon's und L'Artisan Parfumeur sowie Lizenzen für Marken wie Christian Louboutin und Comme des Garçons Parfums und Lifestyle-Düfte wie Adolfo Dominguez, Antonio Banderas, Shakira und Benetton.<<<9>>>
Im Geschäftsjahr 2021 erholte sich das in 150 Ländern aktive Unternehmen von der Pandemie und steigerte seinen Umsatz gegenüber 2019 um 27 % auf 2,6 Milliarden Euro. In diesem Jahr strebt das Konglomerat einen Umsatz von 3 Milliarden Euro und ein Ebitda von 500 Millionen Euro an. Das Unternehmen plant, sein digitales Geschäft zu stärken, sein Wachstum in Asien anzukurbeln und sich auf die Diversifizierung seiner Make-up- und Dermokosmetik-Kategorien zu konzentrieren.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.