Puma präsentiert erste Smartwatch

Puma und die Fossil Group präsentieren die erste Puma Smartwatch eine Neuheit der Sportmarke. Sie wird mit Wear OS by Google betrieben und ist mit einem Qualcomm Snapdragon Wear 3100 Prozessor ausgestattet.

Fossil Group

Das Wearable unterstützt Sportler beim Training, motiviert sie, verfolgt ihre Ziele und vernetzt sich unterwegs mit anderen. Die Smartwatch kombiniert das Beste aus sportlichem Lifestyle und Technik. Sie ist ausgestattet mit einem ultraleichten Cut-out-Gehäuse aus Nylon und Aluminium. Ein strukturiertes Band aus Silikon bietet sicheren Halt und ist besonders atmungsaktiv für weniger Schweißbildung beim Training. Die Puma Smartwatch ist in drei modischen Farben erhältlich.

"Für unsere Kunden ist Technik in ihrem Leben ein Muss sie möchten eine Smartwatch haben, die zu ihrem aktiven Lifestyle passt", erklärt Adam Petrick, Global Director of Brand and Marketing bei Puma. "Wir sind begeistert, unsere erste Smartwatch präsentieren zu können. Sie verkörpert die gleiche Puma Marken-DNA wie unsere Sportbekleidung und unsere Schuhe. Mit dieser Uhr können Nutzer direkt unserem Motto folgen: Lace up, connect, and go."

"Der Smartwatch Markt wächst weiterhin rasant und zieht neue, innovative Marken an, die auf diesen Zug aufspringen", so Pankaj Kedia, Senior Director Product Marketing von Qualcomm Atheros, Inc. "Wir freuen uns sehr, unsere Zusammenarbeit mit der Fossil Group durch die Ergänzung der Marke Puma zum wachsenden Smartwatch Portfolio weiter auszubauen. Die Puma Smartwatch, die die hohe Leistung und den geringen Akkuverbrauch des Snapdragon Wear 3100 Prozessors nutzt und auf Pumas langjähriger Tradition im Lifestyle Sport aufbaut, wird den Verbrauchern auf der ganzen Welt Momente der Freude bereiten"

Mit Google Fit kann die Smartwatch Aktivitäten wie Pilates, Rudern oder Spinning tracken und Wiederholungen im Krafttraining wie zum Beispiel Liegestütze zählen. Im "Workout Modus" zeichnet Google Fit kontinuierlich die Herzfrequenz auf. So erkennt man ganz leicht, ob der Puls im Idealbereich liegt. Schließlich ist es mit Google Fit ganz einfach, Aktivitätsziele zu ändern und zu tracken, und die App informiert den Nutzer über die Fortschritte bei der Zielerreichung.

Nutzer der Smartwatch können aus verschiedenen Optionen für interaktive Zifferblätter auswählen. Das Zifferblatt "Scorecard" zum Beispiel zeigt Uhrzeit, Datum und Herzfrequenz an und gibt Nutzern zudem die Möglichkeit, die angezeigten Informationen individuell anzupassen. Nutzer können auch Fotos aus sozialen Netzwerken als Zifferblätter für die Smartwatch verwenden eine weitere Möglichkeit der Individualisierung und Vernetzung und, was am wichtigsten ist, sich mit anderen zu messen.

Die Fossil Group präsentiert die Puma Smartwatch auf der IFA, Messe Berlin, Messedamm 22, Halle 4.2, Stand 221. Die Smartwatch ist ab November im Online-Shop und bei ausgewählten Händlern zu einem Preis von 279 EUR erhältlich.

Copyright © 2019 Dpa GmbH

SportInnovationen
NEWSLETTER ABONNIEREN