×
687
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Digital & Communication Manager Lancôme, Schwerpunkt CRM (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Development Coordinator Lancôme (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
ux Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
Product Manager / Buyer (M/F/D) Womenswear
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
L'OREAL GROUP
Sales Development Manager Cosmetique Active (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Leader Marketing Kérastase (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Affiliate Marketing Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
HR Business Partner Retail (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Project Manager Ecommerce Platform & Analytics (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Scrum Master (M/W/D) im Bereich Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce gO-To Market Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce gO-To-Market Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce Content Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Senior Manager Group Strategy Sales (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
02.02.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

PVH Corp. ernennt Stefan Larsson offiziell zum CEO

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
02.02.2021

PVH Corp, Muttergesellschaft von Marken wie Tommy Hilfiger und Calvin Klein, hat Stefan Larsson zum Chief Executive Officer des Unternehmens und zum neuen Mitglied des Board of Directors des Unternehmens ernannt.

Twitter @TommyHilfiger


Larsson folgt auf den bisherigen CEO von PVH, Manny Chirico. Chirico wird weiterhin in seiner Rolle als Chairman des Board of Directors tätig sein.

Larsson kam erst im Juni 2019 als Präsident zu PVH. Seitdem hat er die regionalen Teams und Markengeschäfte des Unternehmens, einschließlich Calvin Klein und Tommy Hilfiger, durch die Covid-19-Pandemie geführt und gleichzeitig die Erholung von PVH vorangetrieben, so PVH in einer Pressemitteilung.

"Gemeinsam haben Larsson und Chirico kurzfristige Maßnahmen und langfristige Strategien entwickelt, die weiterhin auf den Stärken von PVH aufbauen werden, indem sie sich auf die Kernkompetenzen des Unternehmens konzentrieren, diese mit dem Verbraucherverhalten in Einklang bringen und die Markenrelevanz und die hohe Performance vorantreiben, um ein langfristiges, nachhaltiges Wachstum zu erzielen", sagte das Unternehmen.

Larsson bekleidete bereits mehrfach hohe Führungspositionen in der Branche. Zuvor war er von Oktober 2015 bis Mai 2017 CEO der Ralph Lauren Corp. Davor war er als globaler Präsident von Gap Inc. und in mehreren globalen Führungspositionen bei H&M tätig.

"Ich fühle mich geehrt, CEO zu werden, um auf dem branchenführenden Geschäft und der werteorientierten Organisation aufzubauen, die [Chirico] in seinen 15 Jahren als CEO geformt hat, und die außergewöhnliche "People-first"-Kultur und das zielgerichtete Engagement für unternehmerische Verantwortung fortzuführen, für die er sich bei PVH eingesetzt hat", sagte Larsson.

"Mein Fokus liegt darauf, auf den Kernkompetenzen aufzubauen, die uns hierher gebracht haben, und sie mehr denn je mit den Bedürfnissen der Verbraucher in Einklang zu bringen, was die Grundlage sein wird, um unser nächstes Wachstumskapitel erfolgreich zu gestalten."

Im Dezember gab PVH einen Umsatzrückgang von 18% im dritten Quartal bekannt, eine deutliche fortlaufende Verbesserung im Vergleich zu den Rückgängen in den beiden vorangegangenen Quartalen, die von der Pandemie geprägt waren.

Für das dritte Quartal, das am 1. November 2020 endete, belief sich der Gesamtumsatz des Unternehmens auf 2,12 Milliarden US-Dollar, gegenüber 2,59 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Bei konstanten Wechselkursen betrug der Rückgang im Jahresvergleich 21%. Der Direct-to-Consumer-Umsatz sank um 11 %, wobei der E-Commerce-Umsatz um 70 % stieg, was auf ein starkes digitales Wachstum in allen Regionen und Marken des Unternehmens zurückzuführen ist.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.