×
12 480
Fashion Jobs
POPKEN FASHION GMBH
Creative Buyer DOB (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
POPKEN FASHION SERVICES GMBH
IT-Application Manager (M/W/D) - Competence Center Logistik
Festanstellung · RASTEDE
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
JACK WOLFSKIN
IT Desktop Administrator (M/W/D)
Festanstellung · IDSTEIN
FALKE
Auszubildende Zum Mechatroniker (M/W/D) 2023
Festanstellung · ZWÖNITZ
H&M
Duale Ausbildung 2023 Fachinformatiker Für Systemintegration (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
HUGO BOSS AG
Senior Quality & Production Manager (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Group Leader / Textile Quality Manager Inbound (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
(Junior) IT Consultant / Project Manager Legal (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
IT Consultant Sap Successfactors / Sap HR (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
BERGZEIT
Brand Manager (M/W/D) Textil
Festanstellung · OTTERFING
BERGZEIT
Einkäufer (M/W/D) Textil
Festanstellung · OTTERFING
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
01.12.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

PVH rutscht trotz starker Quartalsergebnisse in die roten Zahlen

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
01.12.2022

PVH Inc. verkündete am Mittwoch, dass der Umsatz im dritten Quartal die Erwartungen übertraf. Mit den starken Gewinnen von Calvin Klein und Tommy Hilfiger in Nordamerika konnte das Unternehmen internationale Schwächen wettmachen.


Calvin Klein


Das Unternehmen mit Sitz in New York verbuchte für das dritte Quartal im Vergleich zum Vorjahr einen Umsatzrückgang um 2 Prozent auf USD 2,281 Milliarden (EUR 2,17 Mrd.) (währungsbereinigt +7 Prozent). Dieser Wert berücksichtigt auch einen zweiprozentigen Rückgang aufgrund des Kriegs in der Ukraine.

Nach Marken aufgeschlüsselt sank der Umsatz von Tommy Hilfiger gemessen an der Vergleichsperiode um 4 Prozent (währungsbereinigt +7 Prozent). Der internationale Umsatz der Marke schrumpfte um ganze 10 Prozent (währungsbereinigt +5 Prozent), während in Nordamerika ein Plus von 12 Prozent erzielt wurde.

Bei Calvin Klein stieg der Umsatz um 1 Prozent (währungsbereinigt +9 Prozent). Im internationalen Geschäft verbuchte die Marke ein Minus von 4 Prozent (währungsbereinigt +9 Prozent), in der Region Nordamerika ergab sich ein Anstieg um 9 Prozent.

Der mit Heritage Brands erzielte Umsatz sank um Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozent, wie das Unternehmen weiter bekanntgab.

Im Einklang mit den heftigen Gegenwind in der internationalen Wirtschaft schrieb PVH beim Ergebnis im Berichtsquartal rote Zahlen und verbuchte einen Verlust von USD 186,7 Millionen (EUR 177,7 Mio.), einschließlich negativer Währungseffekte in Höhe von USD 30 Millionen (EUR 28,5 Mio.), wo das Unternehmen im Vorjahr einen Gewinn von USD 279,7 Millionen (EUR 266,5 Mio.) erzielt hatte.

Weiter umfasst das Ergebnis eine nicht-cash-wirksame außerordentliche Goodwill-Abschreibung in Höhe von USD 417 Millionen (EUR 400 Mio.), die durch einen deutlichen Anstieg der Diskontsätze getragen wurde.

Der Verlust pro Aktie betrug USD 2,88 (EUR 2,74), im Vergleichszeitraum 2021 ergab sich ein Gewinn von USD 3,89 (EUR 3,70) pro Aktie.

“Wir sind mit unseren Quartalsergebnissen zufrieden, da wir ein Umsatzwachstum im hohen einstelligen Bereich erzielt haben. Das übertrifft unsere Erwartungen, da wir in diesem Zeitraum mit anhaltenden makroökonomischen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten", freute sich CEO Stefan Larsson.

"Unsere starke Performance zeugt von der Stärke unserer ikonischen Marken, Calvin Klein und Tommy Hilfiger. Sie belegt auch die Preisbildungsmacht, die wir durch starke Produkte erreicht haben, indem wir unsere Kunden eng begleiten und ihre Einkaufserfahrung verbessern".

"Unsere internationale Geschäftstätigkeit hat sich für beide Marken trotz der anhaltenden makroökonomischen Herausforderungen in Europa und der Corona-Auswirkungen in Asien gut entwickelt. In Nordamerika sind die positiven Leistungsindikatoren ermutigend, insbesondere hinsichtlich der Aufnahme und Interaktion unserer Marken unter den Kunden. Dennoch ist uns bewusst, dass wir uns erst am Anfang einer mehrjährigen Reise zur Erschließung des vollen Potenzials dieser Region befinden", so Larsson weiter.

Mit Blick auf die Zukunft hält PVH an der Jahresprognose 2022 fest und bekräftigte, dass das Ergebnis voraussichtlich am oberen Ende der bisherigen Bandbreite bei einem Rückgang um rund 3 Prozent im Vergleich zu 2021 liegen dürfte.

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.