×
1 394
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

PVH: Steigender Umsatz bei Tommy Hilfiger, Umsatzrückgang bei Calvin Klein

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
today 28.03.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Die PVH Corp. gab am Mittwoch ihre Finanzergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2018 bekannt, welche die Schätzungen der Wall Street dank einer erhöhten Nachfrage nach Kleidung und Accessoires der Marke Tommy Hilfiger übertrafen.

Tommy Hilfiger - Herbst/Winter 2019 - Womenswear - Paris - © PixelFormula


Die Aktien des Eigentümers von Calvin Klein, der auch im vierten Quartal einen besser als erwartet ausfallenden Umsatz und Gewinn meldete, stiegen nach Börsenschluss um 10 %.

Die in New York ansässige Gruppe hat ihre Werbeaktionen reduziert, um den High-End-Status ihres Portfolios zu erhalten, während sie gleichzeitig Social Network Influencer wie Kendall Jenner, Shawn Mendes und Zendaya nutzt, um die Marken Tommy Hilfiger und Calvin Klein bei Käufern der Y- und Z-Generation zu stärken.

PVH erwartet einen bereinigten Jahresüberschuss zwischen 10,30 und 10,40 US-Dollar pro Aktie, der über dem Mittelwert der Analystenschätzung von 10,31 US-Dollar liegt.

Die Gruppe prognostiziert für das Gesamtjahr ein Umsatzwachstum von 4 % auf rund 10,04 Milliarden US-Dollar, verglichen mit den Schätzungen der Wall Street von 9,88 Milliarden US-Dollar.

Der Umsatz von Tommy Hilfiger, dem Zugpferd von PVH, stieg im vierten Quartal um 2,3 % auf 1,2 Milliarden US-Dollar. Für 2019 erwartet der Konzern ein Umsatzwachstum der Marke von rund 6 %.

"Das war ein hervorragendes Quartal. Tommy Hilfiger hat unsere Erwartungen weit übertroffen", sagte Steven Marotta, Analyst bei C.L King and Associates.

Der Umsatz von Calvin Klein, der zweitgrößten Marke, sank im vierten Quartal um 2 %, was auf die anhaltende Schwäche von Calvin Klein Jeans in Nordamerika zurückzuführen ist.

Kürzlich erst kündigte Calvin Klein an, dass es seine hochpreisigere Laufsteg-Linie Calvin Klein 205W39NYC einstelle, um sich im Rahmen einer von der Muttergesellschaft PVH initiierten Neupositionierung auf Consumer Fashion zu konzentrieren.

Laut PVH wird der Umsatz von Calvin Klein in diesem Jahr voraussichtlich um rund 2 % steigen.

Der der Gruppe zurechenbare Nettogewinn betrug 158,7 Mio. US-Dollar oder 2,09 US-Dollar pro Aktie für das vierte Quartal zum 3. Februar, verglichen mit 108,5 Mio. US-Dollar oder 1,39 US-Dollar pro Aktie im Vorjahr.

Der Nettoumsatz sank um 0,6 % auf 2,48 Milliarden US-Dollar im Vergleich zum Vorjahresquartal, das eine zusätzliche Woche umfasste.

Bereinigt um Einmaleffekte betrug der Gewinn pro Aktie von PVH 1,84 US-Dollar.

Analysten erwarteten bei einem Umsatz von 2,41 Milliarden US-Dollar einen durchschnittlichen Gewinn von 1,76 US-Dollar, so die IBES-Daten von Refinitiv.

© Thomson Reuters 2019 All rights reserved.