Qwstion: Pop-up-Store im ehemaligen Arthouse-Kino

Das Schweizer Taschenlabel Qwstion hat einen Pop-up-Store im ehemaligen Arthouse-Kino Nord-Süd am Limmatquai 16 in Zürich eröffnet. Der temporäre Store soll zunächst bis März 2018 laufen. Neben denTaschen präsentiert Qwstion dort auch andere Marken und lokale Designer, die die unternehmenseigene Passion für Qualität, zeitloses Design und nachhaltige Produktion teilen, heißt es seitens des 2008 gestarteten Labels. 
Blick in den temporären Laden. - QWSTION

Gemeinsam wolle man "einen inspirierenden Ort für zeitgenössisches Design und verantwortungsvoll hergestellte sowie langlebige Alltagsprodukte schaffen". ​Partner  sind u.a. L.W.A. Studio aus Amsterdam mit ihren Portemonnaies, der Glasgower Uhrenhersteller Instrmt und der Züricher Schuh- und Lederwarenanbieter Velt sowie das international ausgerichtete Special-Interest-Magazine "Print Matters". 

"Im Temporary Qwstion Store Zürich präsentieren wir bis Ende März 2018 einige neue Produkte und Partner, welche exklusiv nur hier zu sehen sind. Wir suchen immer nach speziellen Räumen für unsere Stores, da dies wesentlich zu einem inspirierenden Erlebnis beiträgt. Aber ein ehemaliges Kino umnutzen, ist auch für uns eine einmalige Gelegenheit. Die Inszenierung ist etwas dramatischer als sonst", erklärt Mitbegründer und Creative Director Christian Kägi.

Blick auf den Kino- bzw. Store-Eingang. - QWSTION

Seit 2008 entwickelt Qwstion in Zürich Taschen, die auch als Rucksack getragen werden können. Für das Schweizer Taschenlabel ist eine gute Antwort das Resultat der richtigen Frage. Immer mehr Menschen fragen sich heute, wie und wo Produkte entstehen. Der neue Store unter dem Hashtag-Motto #buylessbutbetter soll eine Art Antwort darauf sein. 

Das Label hatte 2015 seinen ersten Store in Zürich eröffnet und zuletzt mit Designer Julian Zigerli zusammengearbeitet. 
 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - AccessoiresVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN