×
2 676
Fashion Jobs
HEADHUNTING FOR FASHION
Category Manager* Retail
Festanstellung · MÜNCHEN
HUGO BOSS
HR Recruiter (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Project Manager HR Digitalization (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Director Talent Acquisition Tech, Digital And Data Analytics - M/F/D
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Sales Finance - Retail (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HAEBMAU
PR-Consultant (M/W/D) Lifestyle, Fashion & Accessoires
Festanstellung · BERLIN
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
IT Consultant Logistics Network (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Director Global Procurement - HR (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Retail sd/mm
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Graphics - bu Sportswear & Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
V. F. CORPORATION
HR Partner Retail
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Account Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
PUMA
Business Process Manager Purchase to Pay
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Team Lead CRM Campaigns (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Team Lead CRM Technology (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
PUMA
Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
RALPH LAUREN
Recruiter (Talent Acquisition Advisor) (w/m/d)
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
03.06.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Rabattmonat von Alibaba zieht doppelt so viele internationale Luxusmarken an

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
03.06.2020

Die Luxusbranche litt nicht weniger als preisgünstigere Modeanbieter unter den weltweiten Lockdowns. Dadurch lässt sich sicherlich der deutliche Anstieg des Luxusmarken-Anteils am "6.18 Mid-Year Shopping Festival" von Alibaba (auf Tmall und Taobao) erklären. Im Vergleich zum Singles Day 2019 im vergangenen November nahmen fast doppelt so viele Luxusmarken teil.


Burberry

Internationale Luxuslabel nahmen in Rekordanzahl am chinesischen Einkaufsevent von Alibaba teil 

Burberry



Der Startschuss für den einmonatigen Shopping-Event ist bereits gefallen. Das Unternehmen berichtete, dass der allgemeine Warenwert in den ersten 10 Stunden ganze 50 Prozent über dem Vergleichswert aus dem vergangenen Jahr lag.

Fast 180 Marken nehmen in diesem Jahr an der Veranstaltung teil, darunter Burberry, Montblanc, Cartier und Michael Kors. Diese bieten in Zusammenarbeit mit Tmall speziell für das 6.18 Mid-Year Shopping Festival entworfene Sondereditionen.

Coach, MCM und Theory nehmen ihrerseits zum ersten Mal an der chinesischen Veranstaltung teil. Alle drei haben vor Kurzem Outlets auf der Luxusplattform Tmall Luxury Soho eingerichtet.

Über alle Preiskategorien hinweg sei der Anstieg in den ersten 10 Stunden hauptsächlich durch die Umsatzverdopplung in den Kategorien Kosmetika, Haushaltsgeräte, Notebooks und Elektroautos bedingt.

Für alle Marken in allen Preisklassen sind chinesische Verbraucher die Hauptzielgruppe. Da diese aktuell von ihren üblichen Touristenkäufen auf Reisen absehen, ist es für die Marken umso wichtiger, sie Online zu  erreichen.

"Der Onlinehandel hat nach der Pandemie seit März einen Aufschwung erlebt und der auf Taobao und Tmall verzeichnete Umsatzanstieg ist sehr ermutigend", erklärte Liu Bo, Vice President der Alibaba-Gruppe und Geschäftsführer der Marketing- und Betriebsabteilung von Tmall und Taobao.

Am diesjährigen Einkaufs-Festival nehmen insgesamt über 25’000 Marken aus 92 Ländern und Regionen teil, die über 400‘000 Produkte anbieten. Die Anzahl neuer Marken stieg bei Tmall Global im Jahresvergleich um 64 Prozent.

Auf der Plattform Taobao wird dieses Jahr auch dem Live-Streaming ein wichtiger Platz eingeräumt. Über 300 Prominente und 600 Marken-Manager interagieren so in Echtzeit mit ihren Kunden. Dazu bieten mehr als 10’000 stationäre Geschäfte Live-Stream-Angebote zur Bewerbung ihrer Produkte.

Alibaba erklärte, dass "Live-Streaming für viele Marken eine entscheidende Rolle spielte, als die Pandemie tobte und der durch Live-Streaming generierte Gesamtumsatz ist im Vergleich zum Vorjahr bereits deutlich angestiegen". Am ersten Tag des Rabatt-Monats betrug der von Taobao Live errechnete Gesamtumsatz CNY 5,1 Milliarden (EUR 188 Millionen).

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.