Ralph Lauren verzeichnet starkes Quartalsergebnis dank Nordamerika-Nachfrage

Ralph Lauren Corp. übertraf am Dienstag die Wall Street-Schätzungen für Quartalsumsatz und -gewinn, dank einer erhöhten Nchfrage aus Nordamerika, die durch Social Media und Neueinführungen beflügelt wurde. Die Aktien stiegen daraufhin im vorbörslichen Handel um 5 %.


Show ansehen
Ralph Lauren - Herbst/Winter 2019 - Womenswear - New York - © PixelFormula

Das in New York ansässige Unternehmen versucht  wie andere Mode- und Lederwarenmarken auch  das Wachstum nach Jahren des starken Rabattgeschäfts und der Strategie, den Markt mit seinen Produkten der unteren Preisklasse zu überschwemmen, wiederzubeleben.

Ralph Lauren hat den Absatz von Kernprodukten wie seinem Poloshirt verbessert und gleichzeitig prominente Social-Media-Persönlichkeiten engagiert, um für seine Kleidung und Accessoires zu werben.

Dies trug dazu bei, dass das Unternehmen einen Anstieg des Umsatzes in Nordamerika, der nach Umsatz größten Region, von 3,1 % verzeichnete.

"Unsere Leistung wurde von einer starken, anhaltenden Dynamik in unseren internationalen Märkten und einer Kostenkontrolle im gesamten Unternehmen getragen", sagte Chief Executive Officer Patrice Louvet.

In Europa und Asien, wo Ralph Lauren als Premium-Marke gilt, stieg der Umsatz um 1,5 % bzw. 4,3 %.

Ohne Einmaleffekte verdiente das Unternehmen 1,77 US-Dollar pro Aktie. Der Nettoumsatz stieg auf 1,43 Milliarden US-Dollar.

Analysten erwarteten einen Gewinn von 1,66 US-Dollar pro Aktie und einen Umsatz von 1,42 Milliarden US-Dollar, so die IBES-Daten von Refinitiv.

Der Nettogewinn stieg im ersten Quartal, das am 29. Juni endete, auf 117,1 Mio. US-Dollar oder 1,47 US-Dollar pro Aktie, gegenüber 109 Mio. US-Dollar oder 1,31 US-Dollar pro Aktie im Vorjahr.

Übersetzt von Felicia Enderes

© Thomson Reuters 2019 All rights reserved.

Luxus - Prêt-à-PorterBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN