Ralph Toledano wird Vorstandsvorsitzender von Victoria Beckham

Überraschend verpflichtet das britische Modelabel Victoria Beckham Branchenveteran Ralph Toledano mit sofortiger Wirkung als Vorstandsvorsitzenden der Marke.


Show ansehen
Victoria Beckham – Herbst/Winter 2018/2019 - New York - © PixelFormula

Das Unternehmen erklärte, er werde "sein breites Branchenwissen und seine große Erfahrung in der Modeindustrie bei Victoria Beckham einsetzen. In enger Zusammenarbeit mit dem Team wird er die kreative Vision im Herzen der Marke nähren und das Unternehmen auf den nächsten Wachstumszyklus vorbereiten".

Die Ernennung folgt auf eine 30 Millionen Pfund (EUR 34 Mio.) starke Finanzspritze von NEO Investment Partners, die im Dezember bekannt wurde. Das finanzielle Engagement zeugt vom Potenzial, das die Besitzer in Victoria Beckhams Marke sehen. Mit Ralph Toledano schnappt sich das Label klar einen der Topkandidaten im internationalen Pool führender Luxusmanager.

Toledanos erste Aufgabe in seiner neuen Funktion ist es nun, das Unternehmen wieder auf den Wachstumspfad zu bringen. Das Label kündigte diesbezüglich bereits an, dass "die Strategie zusammen mit einer geografischen Expansion und der Verwirklichung der DTC-Ambitionen der Marke auch eine Rationalisierung der Kosten vorsehe, um wieder zu Profitabilität zurückzukehren".

Im Vergleich zu anderen global agierenden Luxus-Modemarken ist Victoria Beckham vergleichsweise klein geblieben. Die Kollektionen werden über 400 Fachhändler in über 50 Ländern angeboten, wobei nicht zuletzt Asien einen wichtigen Entwicklungsfokus bildet. Doch im Geschäftsjahr 2016 (seither wurden keine Daten veröffentlicht) erzielte das Unternehmen nur GBP 36 Millionen (EUR 40 Mio.) Umsatz, womit es seinen Konkurrenten in der Luxusbranche stark hinterherhinkt. Auch wenn das Ergebnis wie vermutet im Folgejahr eine Wachstumsrate im zweistelligen Bereich erreichte, ist das Potenzial der Marke nach wie vor immens.

Entscheidend für diese Entwicklung ist die Präsenz von Victoria Beckham höchstpersönlich – und natürlich auch ihrer äußerst fotogenen Familie. Ihre Schauen an der New York Fashion Week liegen zwar am Umsatz gemessen weit hinter anderen Marken zurück, doch im Bereich Social Media Engagement erzielt sie an den Modewochen regelmäßig Bestwerte. Für viele Verbraucher zählen ihre Shows außerdem zu den besuchenswertesten Veranstaltungen.

Ralph Toledano kommentierte: "Ich war fasziniert, Victoria kennenzulernen – sie ist zugleich Künstlerin, Designerin und Unternehmerin und bleibt ihren Wachstumsambitionen für ihre Marke stets eng verpflichtet. Sie steht in vorderster Front der sich verändernden und zunehmend digitalisierten Modelandschaft. Nachdem sie zehn Jahre lang an ihrer Markenvision gefeilt hat, ist sie nun bestens aufgestellt, um diese Vision direkt zu den Konsumenten zu tragen. Ich freue mich sehr, mit ihr zusammenzuarbeiten, um das Unternehmen bei seiner Entwicklung zu einem modernen Luxuskonzern zu begleiten".

Victoria Beckham erklärte ihrerseits, Toledano bereichere "das Unternehmen mit seiner konkurrenzlosen Branchenkenntnis. Ich freue mich, beim Übergang zum nächsten Entwicklungsschritt einen so wertvollen Partner an meiner Seite zu haben".

Toledano war bereits für zahlreiche Branchengrößen tätig. Er ist Präsident des französischen Modeverbands Fédération de la Haute Couture et de la Mode und amtete als Präsident der Modeabteilung von Puig. Als CEO von Chloé verantwortete er die Ernennung von Phoebe Philo zur Kreativdirektorin. Weiter wird ihm die Verjüngung des Labels Guy Laroche zugeschrieben, da er Alber Elbaz zum Kreativdirektor der Marke ernannt hatte.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - VerschiedenesPersonalienBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN