×
1 997
Fashion Jobs
AEYDE
Creative Brand Manager / Producer (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/W/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
AEYDE
HR Director (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Wfm Resource Planning Analyst
Festanstellung · BERLIN
ASICS
IT System Application Specialist (M/W/D) Emea
Festanstellung · Neuss
ASICS
Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung · Neuss
AEYDE
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
AEYDE
Merchandise Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
CRM Specialist
Festanstellung · BRESLAU
ADIDAS
Senior Manager Fashion Sales (Hype) - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant - Product Development Bct (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
LIMANGO
Online Marketing Manager/ Brand Manager (M/W/D) / Influencer & Marketing Projects
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
CRM Manager/ Direct Marketing Manager/ Online Marketing Manager (M/W/D) Tell-A-Friend Programm / Ecommerce
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
(Junior-) Business Analyst im Einkauf (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Leiter (M/W/D) Disposition Und Steuerung im Einkauf
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Werkstudent (M/W/D) Data Analytics/ Business Analytics
Festanstellung · MÜNCHEN
Werbung
Veröffentlicht am
02.02.2017
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Ralph-Lauren-Chef Larsson tritt zum 1. Mai zurück

Veröffentlicht am
02.02.2017

Stefan Larsson wird US-Modeunternehmen Ralph Lauren zum 1. Mai verlassen. Die Nachricht fiel mit der Veröffentlichung der Q3 Ergebnisse zusammen: Die Erlöse sanken verglichen mit dem Vorjahreswert um zwölf Prozent auf 1,7 Milliarden Dollar (1,6 Mrd Euro).


Modeunternehmer Ralph Lauren trennt sich von CEO Stefan Larson. - archiv

 
"Stefan und ich teilen eine Liebe und Respekt für die DNA dieser großen Marke und wir beide Erkennen die Notwendigkeit sie zu entwickeln. Wir haben aber festgestellt, dass wir verschiedene Ansichten darüber haben, wie die kreativen und verbraucherbezogenen Bereiche des Geschäfts zu entwickeln sind. Ich bin dankbar für das, was Stefan während seiner Zeit bei uns beigetragen hat, indem er den Way Forward Plan in die richtige Richtung gedreht hat", erklärte Unternehmensgründer Ralph Lauren.
 
Der Schwede Larsson, der vom Gründer selbst 2015 nach erfolgreichen drei Jahren bei Modelabel Old Navy die Rolle des CEO übernahm, war maßgeblich an der Schaffung des Way Forward Plans, der im Juni 2016 ins Leben gerufen wurde, beteiligt.

"Wir haben ein starkes Fundament für künftiges Wachstum geschaffen, darunter die Stärkung unseres Teams, die Neuausrichtung unserer Marken, die Weiterentwicklung unserer Produkte und unsere Vermarktung, die Verbesserung unserer Geschäftstätigkeit und die Senkung unserer Kosten", sagte der 77jährige Lauren und betonte das Engagement des Unternehmens für die Umsetzung der Änderungen.


Stefan Larsson verlässt Ralph Lauren. - archiv

 
Einen Nachfolger für Larsson gebe es noch nicht, die Suche laufe gerade an. Finanzchefin Jane Nielsen soll interimsweise das Amt übernehmen.
 
Die Aktie fiel derweilen um mehr als 10 Prozent. Auch die zeitgleich veröffentlichten Zahlen für das dritte Geschäftsquartal lasten schwer auf den fallenden Kurs. Die Erlöse sanken verglichen mit dem Vorjahreswert um zwölf Prozent auf 1,7 Milliarden Dollar (1,6 Mrd Euro). Der Überschuss ging von 131 auf 82 Millionen Dollar zurück.
 
Die Verkäufe laufen schon länger schleppend. Im aktuellen Geschäftsjahr rechnet Ralph Lauren mit einem zweistelligen Umsatzminus. Die Aktie steht auf Jahressicht mit 24 Prozent im Minus. Schlechte Nachrichten für das 50. Jubiläumsjahr des US-Brands.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.