×
1 836
Fashion Jobs
LIMANGO
Junior Online Marketing Manager (Schwerpunkt SEA)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urban Outfitters District Manager - Germany
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Marketing Manager (M/F/D) Cosmetics Brand
Festanstellung · STUTTGART
DESIGUAL
Area Sales Manager Wholesale (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
DR. MARTENS
Credit Controller (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
KAPTEN & SON GMBH
(Senior) SEA Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ON RUNNING
IT Workspace Specialist
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior Product Line Manager Teamsport Licensed
Festanstellung · Herzogenaurach
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant | Teilzeit (20h) | Grabenstrasse, Düsseldorf
Festanstellung · Trier
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant | Teilzeit (16h) | Grabenstrasse, Düsseldorf
Festanstellung · Trier
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Mobile Product Manager
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Online Marketing Coordinator (M/W/D) in Vollzeit, Unbefristet
Festanstellung · DIETZENBACH
ADIDAS
Product Manager (M/F/D) - Outdoor x3
Festanstellung · Herzogenaurach
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Product Manager App (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior PR Manager Sportstyle Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
PR Manager Corporate Communications
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Workplaces (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Lizenzen (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
25.03.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Ralph Lauren präsentiert das erste skalierbare und abwasserfreie Färbesystem für Baumwolle

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
25.03.2021

Der amerikanische Modekonzern Ralph Lauren Corporation stellt mit "Color on Demand" eine Mehrphasen-Plattform vor, die einen der umweltbelastendsten Herstellungsschritte der Modebranche revolutionieren soll. Es handelt sich um das erste skalierbare und abwasserfreie Färbesystem für Baumwolle.


Ralph Lauren will bis 2025 bei über 80Prozent der einfarbigen Baumwollprodukte Color On Demand verwenden - Instagram: @ralphlauren

 
Die Billionen Liter Wasser, die jährlich für Färbeprozesse verwendet werden, machen rund 20 Prozent des weltweiten Abwassers aus. Ungeklärtes Abwasser aus diesen Prozessen ist äußerst umweltschädlich und muss langwierige und kostspielige Klärprozesse durchlaufen, um wieder verwendet werden zu können.

Color on Demand wendet verschiedene Technologien an, durch die die gesamte Wassermenge aus dem Färbeprozess wiederverwendet werden kann. Auch der Bedarf an Chemikalien, Farbstoffen, Zeit und Energie wird durch das neue Verfahren deutlich reduziert.

Dabei wird die Produktion nicht nur umweltschonender, sondern auch in allen Teilbereichen effizienter, nachhaltiger und kostenwirksamer. Das bedeutet, dass die Vorlaufzeiten bei der Entscheidung für eine Produktfarbe deutlich reduziert werden können.

"Die herkömmlichen Färbeprozesse zählen zu den umweltbelastendsten Verfahren der Branche und als globale Marke sind wir uns der Notwendigkeit bewusst, eine skalierbare Lösung zu finden", erklärte die Chief Product and Sustainability Officer von Ralph Lauren, Halide Alagöz, in einer Pressemitteilung. "Color on Demand reduziert die Umweltbelastung des Baumwoll-Färbeprozesses deutlich und als zusätzlicher Vorteil ermöglicht uns die Plattform ein ausgewogeneres Bestandsmanagement und die Möglichkeit, noch schneller auf individuelle Verbraucherwünsche einzugehen".

Für die Entwicklung von Color on Demand arbeitete Ralph Lauren mit dem Werkstoffwissenschafts-Experten Dow, dem führenden Anbieter von nachhaltigen Bekleidungs- und Stoffveredelungsverfahren Jeanologia, dem global tätigen Chemieunternehmen Huntsman Textile Effects und dem auf Dosier- und Mischlösungen spezialisierten Technologiekonzern Corob zusammen.

Im Rahmen der ersten Phase von Color on Demand optimiert Ralph Lauren die Verwendung des Ecofast Pure Sustainable Textile Treatment-Verfahrens. Mit dieser Vorbehandlungslösung von Dow können 40 Prozent Wasser, 85 Prozent Chemikalien und 90 Prozent Energie eingespart und darüber hinaus der CO2-Fußabdruck im Vergleich zu traditionellen Baumwollfärbeverfahren um 60 Prozent verringert werden.

Die Integration von Ecofast in die Lieferkette von Ralph Lauren hat bereits begonnen und das Unternehmen plant, noch in diesem Jahr Produkte auf den Markt zu bringen, die mit dieser Technologie hergestellt werden. Weiter soll die Color on Demand-Plattform bis 2025 für mehr als 80 Prozent der einfarbigen Baumwollprodukte des Unternehmens eingesetzt werden.

Color on Demand ist Teil von Ralph Laurens umfassenderem Engagement für nachhaltige Prozesse. In diesem Rahmen hat sich der Konzern ehrgeizige Ziele gesteckt und will in den kommenden fünf Jahren die Verwendung gefährlicher Chemikalien ganz aus der Lieferkette streichen sowie die Wassernutzung in allen Bereichen der Wertschöpfungskette verringern.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.